Freizeitparkweb - Das Freizeitpark Forum

Titel: "Projekt Achterbahn 2008"     Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Druckversion    
Foren-Gruppen Europa-Park Beitrag Nr. 1602
Beitrag Nr. 1602
Thomas Kmoderator

1545 Beiträge
 
eMail senden Thomas%20K Private Nachricht senden an Thomas%20K Freundesliste
Projekt Achterbahn 2008
28-Sep-06, 17:49 Uhr ()
Hallo,

durch die ganze Fantreffen Diskussion ist hier ein Aspekt bislang vernachlässigt worden, der bei der Gesprächsrunde angeschnitten wurde: 2008 kommt die nächste Achterbahn in den Park. Als Ort hat man sich Portugal auserkoren und wer etwas sucht, findet auch den dafür benötigten Platz.
Auch in Rust geistern schon Gerüchte umher, eine Achterbahn "unter den Schienen" sei als nächste Attraktion geplant.
Was wurde alles bei der Gesprächsrunde gesagt?
Es soll eine Thematisierte Anlage werden und in das Familienkonzept des Europa-Park passen. "Wusch", bei letztem Satz ging bei so manchem Fan innerlich die Hoffnung flöten, endlich eine etwas Thrillige Bahn in den Park zu bekommen. Das ganze passt dann eher auf diese Konzepte:


Dann kam auch noch die Aussage von Jan Keller, EP-Planungsteam: "Loopings, was wollt ihr immer mit Loopings?". Wir meinen natürlich Inversionen, von denen es heute wunderschöne Elemente gibt, welche auch Familien Spaß machen. Klar, der EP ist kein Park für eine Rekordbahn dieser Gattung, aber drei oder vier Inversionen tun es doch auch .

Somit stehen wir mal wieder bei der Diskussion Familienattraktion oder thrill?
Oder doch endlich thrill im EP? Dazu ein Kommentar im Gästebuch von Coastersandmore:

Kommentar vom Team Coastersandmore.de:
Mit Colossos, Expedition Ge Force, Silver Star und Black Mamba wurden in den letzten 5 Jahren einige "starke" Achterbahnen eröffnet. Wir sehen in den nächsten Jahren die Accelerator Coaster in Deutschland kommen (bislang ist dieser Trend verschlafen worden) sowie auch den ein oder anderen "großen" Looper - ein heißer Kandidat ist der Europa-Park.

Bin gespannt auf Meinungen und Endergebniss im Park.

Gruß Thomas
http://www.ep-fans.de

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben




Projekt Achterbahn 2008, Thomas Kmoderator, 28-Sep-06, 17:49 Uhr, (0)
  RE: Projekt Achterbahn 2008, Eurofant, 28-Sep-06, 23:11 Uhr, (1)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, Krys, 29-Sep-06, 02:05 Uhr, (2)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, grabus, 29-Sep-06, 07:29 Uhr, (3)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, AssAsSin, 29-Sep-06, 09:23 Uhr, (4)
             RE: Projekt Achterbahn 2008, Felix Koeln, 29-Sep-06, 10:15 Uhr, (6)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, Krummbein123, 29-Sep-06, 10:03 Uhr, (5)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, Maik_Matzon, 29-Sep-06, 13:22 Uhr, (12)
  RE: Projekt Achterbahn 2008, Tyker, 29-Sep-06, 10:36 Uhr, (7)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, Sebastian, 29-Sep-06, 11:34 Uhr, (8)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, Felix Koeln, 29-Sep-06, 11:49 Uhr, (9)
             RE: Projekt Achterbahn 2008, Weschty, 29-Sep-06, 12:32 Uhr, (10)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, Friesenjung87, 24-Okt-06, 14:47 Uhr, (30)
             RE: Projekt Achterbahn 2008, Neptun, 24-Okt-06, 17:00 Uhr, (31)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, Morrrpheus, 29-Sep-06, 13:18 Uhr, (11)
  RE: Projekt Achterbahn 2008, Ge, 29-Sep-06, 13:51 Uhr, (13)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, vestermike, 29-Sep-06, 14:46 Uhr, (14)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, Boris, 29-Sep-06, 14:51 Uhr, (15)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, Ge, 29-Sep-06, 14:59 Uhr, (16)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, cityjudge, 29-Sep-06, 19:55 Uhr, (17)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, Alex Korting, 29-Sep-06, 21:20 Uhr, (18)
             RE: Projekt Achterbahn 2008, Kuggy, 30-Sep-06, 14:54 Uhr, (22)
                 RE: Projekt Achterbahn 2008, Alex Korting, 30-Sep-06, 19:07 Uhr, (23)
                     RE: Projekt Achterbahn 2008, Kuggy, 30-Sep-06, 23:39 Uhr, (24)
     20%, Thomas Kmoderator, 26-Nov-06, 01:15 Uhr, (32)
         RE: 20%, Gronau, 26-Nov-06, 12:59 Uhr, (33)
         RE: 20%, ALeXX, 26-Nov-06, 14:02 Uhr, (34)
  RE: Projekt Achterbahn 2008, Coyote, 29-Sep-06, 21:56 Uhr, (19)
     RE: Projekt Achterbahn 2008, Morrrpheus, 30-Sep-06, 00:51 Uhr, (20)
         RE: Projekt Achterbahn 2008, grabus, 30-Sep-06, 09:17 Uhr, (21)
  RE: Projekt Parkdeck, Thomas Kmoderator, 17-Okt-06, 23:26 Uhr, (25)
     RE: Projekt Parkdeck, Udo Boehm, 18-Okt-06, 22:32 Uhr, (26)
         RE: Projekt Parkdeck, Ge, 18-Okt-06, 23:11 Uhr, (27)
             RE: Projekt Parkdeck, Maridano, 19-Okt-06, 20:09 Uhr, (28)
                 RE: Projekt Parkdeck, Felix Koeln, 19-Okt-06, 22:11 Uhr, (29)

Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Eurofant
Mitglied seit 2-Feb-02
861 Beiträge
 
eMail senden Eurofant Private Nachricht senden an Eurofant Freundesliste
1. RE: Projekt Achterbahn 2008
28-Sep-06, 23:11 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Letzte Bearbeitung am 28-Sep-06 um 23:17 Uhr ()
Hallo Zusammen, Hallo Thomas,

ein solches Thema finde ich wirklich sehr gut und interessant, da mir in diesem Bereich auch so einiges auf den Lippen liegt.

Ich finde es natürlich sehr gut das man erneut eine Achterbahn in den Park stellen will, aber muss es denn schon wieder eine Familienbahn werden?
Der Europa-Park ist Deutschlandweit der Park mit den meisten Achterbahnen aber allesamt sind Familienorientiert und Inversionsfrei. Selbst Silverstar kann man ohne Probleme als Familientauglich durchgehen lassen. Soviele Bahnen, warum dann noch eine Familienbahn ohne Inversionen...?

Beim Fantreffen reagierte man von Seiten des Parks ja schon sehr heftig auf die Anfrage mit den Loopings, Zitat: "Was habt Ihr eigentlich immer mit den Loopings!"
Ich denke keiner der Fans meint mit einer Loopingbahn direkt Bahnen die einfach nur mehrere Vertikal Loops abspulen, sondern Achterbahnen mit Inversionen/Überschlagselementen allgemein. Und das dies absolut nichts mehr mit irgendwelchen Kotzschleudern und einfallslosen Bahnen der 80er zutun haben muss, sondern spassige und abwechslungsreiche Layouts haben kann, welche sicherlich auch sehr gut auf ein breiteres Puplikum (nicht nur die Thrill Junkies) ausgelegt werden kann, braucht man wohl nicht näher erläutern.

Manchmal erscheint mir diese Aussage des Parks mit den Loops einfach nur eine ausrede zu sein, warum man eben noch keine hat und weil man eben nur bei Mack einkaufen will/muss und diese eben solche Bahnen nicht im Angebot haben (Silverstar ist und bleibt wohl die nächsten Jahre die Ausnahme). Natürlich benötigt Mack Aufträge und der EP ist noch immer das Schaufenster der Firma Mack, doch solangsam ist die Zeit gekommen da hat man doch schon die ganze Mack Produktpalette im Park stehen...
Ich habe nichts gegen Mack Bahnen, ich fahre diese sehr sehr gerne, doch irgendwann sollte man einfach mal einen Schritt nach vorne machen. Gerade als Deutscher Marktführer sollte man etwas Mut beweisen und versuchen selbst Trends zu setzen als nur auf Trends der Konkurrenz zu reagieren.

Immer wieder war zu hören das z.B. das daß Erscheinungsbild des Silverstars, insbesondere die enorme Höhe viele Besucher vor einer Fahrt abschreckt. Beim Fantreffen hies es hingegen, das die damals erwartete Auslastung des Silverstars um ein weites übertroffen wurde und die Bahn sehr gut aufgenommen wurde.
Ist es so vielleicht nicht auch mit einer Inversionsachterbahn?

Doch was für eine Bahn wäre denn passend für den Europa-Park?

Meiner Meinung nach ganz klar ein B&M Flying Coaster.
Das wäre endlich mal etwas neues und auch spektakuläres in Deutschland. Eine solche Bahn wäre durch Ihr Erscheinungsbild ein absoluter Eyecatcher ist aber von der fahrt her sehr gut geeignet ein breites Puplikum anzusprechen. Zudem wäre ein Flying Coaster in sachen Marketing das absolut beste für den Europa-Park, denn durch die besondere Position der Fahrgäste und der einmaligkeit in Deutschland wäre das absolut gut zu vermarkten. Ein Familencoaster hingegen wäre ja nichts wirklich besonderes, es wäre eben nur wieder eine weitere mehr im Park.

Dieser Beitrag soll natürlich als konstruktive Kritik aufgefasst werden, ich mag den EP mehr als nur gerne aber ich sehe grade darin eine schwäche des EP das man nicht in der lage ist selbst einmal Trends zu setzen, sondern immer nur auf die anderen Parks reagiert. Die anderen Parks ruhen nicht, dort wird sich die nächsten Jahre einiges tun, will der Europa-Park dort dann immer nur hinterherhinken?

In diesem Sinne: Es wird Zeit für mehr Mut!

Gruss Daniel

LIKE US on FACEBOOK: www.facebook.com/insideme.film

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Krys
Mitglied seit 3-Aug-03
25 Beiträge
 
eMail senden Krys Private Nachricht senden an Krys Freundesliste
2. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 02:05 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 1
 
Hallo erstmal,

ich habe fast zwei Jahre im EP gearbeitet und muß die Aussage vom Herrn Keller leider unterstützen. Ich glaube Ihr vergist leider das es heißt "Europa Park Deutschlands größter Freizeit- und Familienpark".
Zur Erinnerung: damals 2002 bzw vor dem Bau des SilverStar gab es Lange diskusionen in der Familie Mack (zwischen Franz, Roland und Jürgen Mack) ob sie überhaupt gebaut werden sollte da Franz Mack nich so begeistert war. Er selber sagte mir mal "das ihm immer am Herzen lag Atraktionen im Park zu Bauen die alle Familien mitglieder Fahren können" Deshalb könnte ich mir vorstellen (klingt ein wenig herzlos) aber solange Mack Senior noch bei guter gesundheit ist wird es keine Inversions Achterbahnen geben. Siecherlich aber fahrgeschäfte die es wie bis jetzt auch nur im EP zu sehen, staunen und zum erleben gibt.
Tschüß Krys

PS.: Sorry für die Schreibfehler ----> Deutsche Sprache, schwäre Sprache

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

grabus


 
Mitglied seit 4-Jun-02
98 Beiträge
 
eMail senden grabus Private Nachricht senden an grabus Freundesliste
3. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 07:29 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 2
 
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 07:33 Uhr ()
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 07:30 Uhr ()
Guten Morgen,

weiß der Geier wieso, aber ich mit meinen jungen 32 Jahren merke mittlerweile doch schon, dass ich bei einigen Attraktionen, in welchem Park auch immer, nicht mehr so belastbar bin wie früher.

Euromir (Rückwärtsfahrt) und Eurosat erachte ich manchmal als sehr heftig. Man könnte jetzt diskutieren ob diese beiden Fahrten familientauglich sind, denn das liegt auch im Auge des Betrachters.

Es gibt Achterbahnen mit Inversionen, die nach MEINEM Geschmack, sich sanfter und angenehmer fahren lassen als z.B. die beiden "Euros".

Silverstar, die wohl am trilligsten "wirkende" Attraktion ist für mich nicht heftig. Ich fahre 5mal hintereinander Silverstar aber nicht 2mal hintereinander die Euros. Klingt komisch ist aber so!

Ein Mitarbeiter hatte mir vor 2 Jahren in einem Gespräch gesagt, dass seit Silverstar halt auch ein jüngeres Honk-Publikum im Park sei und die Security viel mehr zu tun habe. Daher würde der Park Silverstar manchmal bereuen. Sei mal da hingestellt ob das wirklich so ist.

Ich bin auch der Meinung, dass man gute Attraktionen mit Inversionen bauen könnte, die familientauglich sind. Und auf neue Zielgruppen die dadurch in dem Park kommen muss man anders reagieren. Eben zum Beispiel mit mehr Sicherheitspersonal und Überwachung.

Die Familie Mack hat etwas großartiges auf die Beine gestellt. Meinen Lieblingspark in Deutschland. Dennoch unterstütze ich da alle Meinungen, die denken, dass der EP, was seine Achterbahneinstellung betrifft, nicht mehr so zeitgemäß ist....

jetzt-erst-mal-Kaffee-trinkende-Grüße

Olli!


Du musst das Unmögliche verlangen, um das Mögliche möglich zu machen!

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

AssAsSin


 

2397 Beiträge
 
eMail senden AssAsSin Private Nachricht senden an AssAsSin Freundesliste ICQ
4. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 09:23 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 2
 
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 09:23 Uhr ()
>"das ihm
>immer am Herzen lag Atraktionen im Park zu Bauen die alle Familien mitglieder Fahren
>können"

Klingt nach dem Verständnis von Familienpark, dass sie auch auf dem Fanday nach außen spiegelten. Allerdings ist es dann, für mich, lediglich eine Definitionssache, was man unter einem Familienpark versteht. Möchte man einen Park, in dem möglichst jede Attraktion von jedem Familienmitglied gefahren werden möchte oder möchte man eine Attraktionsvielfallt, die möglichst jedes Bedürfnis einer Familie abdeckt. Bei zweiterem würde dann auch wieder ein Inversionscoaster passen. Man hätte Attraktionen für die Kinder, eine Attraktion für jedes Familienmitglied und würde dann auch endlich eine Attraktion für den Thrillseeker in der Familie haben. BTW: würde eine kleinere Inversionsbahn eher in dieses Konzept passen als der Silverstar. Sicherlich wird der so stark abgebremst, dass selbst Senioren damit fahren könnten, allerdings ist das von außen nicht ersichtlich. Von dort sieht man nur Europas höchste Achterbahn, die zeitgleich auch noch Deutschlands schnellste ist. Ob man damit nicht eher (werbe- und suggestionsmäßig) Thrillseeker anlockt, als z.B. mit der Mamba, sei nun mal dahingestellt. Da ich davon ausgehe, dass SiStafahrer den thrilligen Kick suchen und auf dem Fanday angesprochen wurde, dass 60% der Parkbesucher mit dem Silverstar fahren, könnte man hier eigentlich auch eine deutliche Lücke bzw. Erweiterungspotential in dieser Attraktionssparte sehen.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Felix Koeln


 
Mitglied seit 31-Mai-02
145 Beiträge
 
eMail senden Felix%20Koeln Private Nachricht senden an Felix%20Koeln Freundesliste ICQ
6. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 10:15 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 4
 
Naja es ist ja schon lange so, dass nicht alle "Familien"Mitglieder (ich rede da lieber von Besuchern aller Altersstufen) wirklich alles mitfahren können.
Ich z.B. darf gar nicht auf Wichtelhausen, obwohl das mein größter Wunsch seit meinem Erstbesuch 1990 ist

Aber mir geht es genauso... trotz meiner 30 Jahre merke ich schon dass ich Euro-Mir wohl nicht mehr fahren werde. Sat geht noch gut, aber gerade die letzten Streckenelemente der Mir hauen für mich richtig rein, danach geht erstmal gar nix mehr. Mit meinen leichten Halswirbelproblemen muss ich da sowieso etwas aufpassen.
Ich traue mich übrigens auch nicht auf SiSta drauf, aus Höhenangst und Angst vor noch größeren G-Kräften als bei Euro-Mir... wahrscheinlich unbegründet, aber vorm Anblick von SiSta geht das rationale Denken dann eben flöten. Übrigens wird mir nach Pegasus auch ziemlich schwindlig.

Aber Inversionen hin oder her... ich denke, dass das wichtigste der Fahrspass ist, egal ob mit oder ohne Inversionen, und wenn das bei der nächsten Achterbahn genauso gelingt wie bei Pegasus (und davon gehe ich beim EP mal aus), dann werde ich persönlich nichts vermissen. Vermutlich befriedigt der EP den klassischen Thrillseeker (der ich nicht bin) nicht besonders, und eine Erweiterung für diese Besuchergruppe sollte auch nicht ausgeschlossen werden.

Wenn ich mir aber mal die vorhandenen Achterbahnen notiere (Poseidon mal ausgenommen),
dann ergeben sich bezüglich der von mir empfundenen (!) körperlichen Belastungen auf der einen Seite:
Alpenexpress, Bobbahn, Matterhorn-Blitz (und Pegasus) und auf der anderen Seite Eurosat, Euro-Mir und SiSta (bin ich nicht gefahren, aber ich denke man kann Sista trotzdem an diese Stelle setzen).
Ich persönlich würde mir eine neue Achterbahn wünschen, die die Lücke zwischen Pegasus und Eurosat schließt: Keine Kinderachterbahn, aber auch keine Achterbahn, vor der einige "Familienmitglieder" (egal ob mit Familie oder nicht, ist wohl klar was gemeint ist) zurückschrecken würden.
Und da ist bei den vorhandenen Achterbahnen vermutlich doch einiges an Abschreckungsmomenten vorhanden, sei es die Höhe von SiSta, das Rückwärts der Mir, die Ungewissheit im Dunkeln oder das Fehlen von Schienen bei der Bobbahn.
Leider gehören Inversionen offenbar auch zu solchen Abschreckungsmomenten.

Und hier ist denke ich mal eine schwierige Gratwanderung zu meistern. Auf der einen Seite sollte eine neue Bahn nicht zu abschreckend wirken, auf der anderen Seite bedarf es wohl auch Elementen, mit denen der Park für die neue Bahn werben kann. Ich denke, der goldene Weg dazwischen ist nicht leicht zu finden, aber der EP wäre nicht der EP wenn er das nicht mit links schaffen würde. Und ob das nun mit oder ohne Inversionen geschieht... mir persönlich ist das egal.

_______
Diese Signatur ist das Resultat von 14 Minuten Signatur-Ausdenken.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Krummbein123

1637 Beiträge
 
eMail senden Krummbein123 Private Nachricht senden an Krummbein123 Freundesliste
5. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 10:03 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 2
 
>Er selber sagte mir mal "das ihm
>immer am Herzen lag Atraktionen im Park zu Bauen die alle Familien mitglieder Fahren
>können"

Dann bitte in Zukunft nur noch Attraktionen bauen, wie diese "Marionettenbootsfahrt". Denn meine Mutter bekommt man in keine Achterbahn rein. (Egal, wie klein oder unspektakulär.) Und da der Europa Park davon ausreichend bietet, ist diese Definition des Familienparks schon einmal widerlegt.

MfG Krummbein123
"Harte Zeiten für Träumer!"

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Maik_Matzon

322 Beiträge
 
eMail senden Maik_Matzon Private Nachricht senden an Maik_Matzon Freundesliste
12. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 13:22 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 1
 
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 13:33 Uhr ()
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 13:24 Uhr ()
>
>Manchmal erscheint mir diese Aussage des Parks mit den Loops einfach nur eine ausrede
>zu sein, warum man eben noch keine hat und weil man eben nur bei Mack einkaufen
>will/muss und diese eben solche Bahnen nicht im Angebot haben (Silverstar ist und
>bleibt wohl die nächsten Jahre die Ausnahme). Natürlich benötigt Mack Aufträge und der
>EP ist noch immer das Schaufenster der Firma Mack, doch solangsam ist die Zeit gekommen
>da hat man doch schon die ganze Mack Produktpalette im Park stehen...
>

Ich denke mal, dass ist wohl einer der Hauptgründe und wird in Zukunft auch der Grund sein, warum dieses "Parkkonzept" ewig weitergefahren wird. Da kann man/wir ewig diskutieren. Es bringt nichts. Auch wenn es im EP einige Verantwortliche gibt die gern eine schöne, angenehme Inversionsanlage sehen würden, können sich diese wohl nicht gegen das "Mackimperium" durchsetzen. Da dann ja eine Achterbahn von der Konkurrenz zu Mack im Park steht, bzw. man den Konkurrent auch noch finanziell unterstützt. Da kommt die ewige Leier vom Familienpark (ist Disney mit Inversionen kein Familienpark??? ) gerade Recht.
Sehe Silverstar auch als eine Ausnahme von der Regel auf viele, viele Jahre.

Grüße
Maik

http://www.traderzlounge.de

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Tyker


 

979 Beiträge
 
eMail senden Tyker Private Nachricht senden an Tyker Freundesliste
7. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 10:36 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Muß es denn immer eine Achterbahn sein ? Meiner Meinung nach gibt es genug davon im Park. Und selbst wenn es eine Achterbahn werden sollte (und da gebe ich Daniel recht) kommt eigentlich nur ein Flyer in Frage. Alles andere wäre zu ähnlich dem was es schon gibt. Natürlich wissen alle die schon einmal einen Flyer gefahren sind wie super familientauglich das wäre, aber alleine die Optik der Fahrposition würde wohl viele eher abschrecken.

Weiterhin stand ja eine thematisierte Achterbahn zur Auswahl. Doch was versteht man unter thematisierter Achterbahn ? Ein Mine Train kann thematisiert sein, eine Achterbahn mit Darkride Teil (z.B. Feuerdrache Legoland) ebenso oder eben etwas ala "Revenge of the Mummy". Da gibt es also schon gewaltige Unterschiede was man als thematisiert bezeichnen kann. Doch welche (Achter)bahn im Europa Park ist eigentlich unthematisiert? Könnte man das alls Neuheit verkaufen?

Dann war da noch die Sache mit dem Accelerator Coaster. Mal ehrlich, das soll familientauglich sein? Hat meiner Meinung nach einen so hohen optischen Abschreckunsfaktor wie ein Flyer (wenn man von einem Modell der bekannten schweizer Firma mit dem blauen Schriftzug ausgeht).

Also bitte lieber Europa Park, baut entweder einen familientauglichen Ride, oder eine Achterbahn. Die Hybridisierung von beidem gibt es schon acht mal im Park.

Gruß Tyker
.: www.lifthill.net :.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Sebastian


 
Mitglied seit 21-Okt-02
854 Beiträge
 
eMail senden Sebastian Private Nachricht senden an Sebastian Freundesliste
8. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 11:34 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 7
 
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 11:37 Uhr ()

Hallo zusammen,

ich finde es ehrlich gesagt sehr schade, dass der Europa Park diese „Familientauglichkeit“ nicht mal überdenkt. Ich kenne sonst keinen großen Park mit ähnlicher sturer Einstellung. Selbst in den Disney Parks, die ich jetzt mal als Familienparks Nr. 1 hinstellen würde gibt es Achterbahnen mit Überschlägen. Warum auch nicht. Auch Loopingbahnen können familientauglich sein.

Glücklicherweise gibt es einen Park in Brühl bei dem ein umdenken stattgefunden hat. Ergebnis: Das Angebot ist noch vielfältiger geworden. Auch Black Mamba kann man als familientauglich einstufen. Ich kann hier immer wieder beobachten, wie alle Altersschichten mit dieser Bahn fahren. Die Meisten sind begeistert.

Für mich ist eins ganz klar. Der Europa Park ist ein toller Park der wirklich Spaß macht. Dennoch finde ich, haben die beiden großen Parks Heidepark und das Phantasialand die attraktivere Mischung. Die Parks sind abwechslungsreicher und haben für jeden Geschmack etwas zu bieten.
In Alton Towers funktioniert die Mischung doch auch.

Und wenn der Europa Park meint er kann auch weiterhin ohne „Looping“ auskommen, dann find ich das völlig o.k.
Freut sich doch bestimmt das Phantasialand drüber, auf seiner Aufholjagd Deutschlands beliebtester und bester Freizeit- und Eventpark zu werden.

Herzliche Grüße
Sebastian


Kirmes & Parks

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Felix Koeln


 
Mitglied seit 31-Mai-02
145 Beiträge
 
eMail senden Felix%20Koeln Private Nachricht senden an Felix%20Koeln Freundesliste ICQ
9. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 11:49 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 8
 
Einspruch, Heide-Park hat z.B. keinen Darkride
Ich finde den Heide-Park nicht wirklich abwechslungsreich und für Leute wie mich, die aus gesundheitlichen Gründen auf Thrilliges verzichten müssen, bleibt nicht viel an Großattraktionen übrig, was wirklich attraktiv wäre.

Das Phantasialand allerdings... das hat wirklich eine Top-Mischung in seinem Angebot, trotz vergleichsweise kleinerer Anzahl an Attraktionen (als der EP).

_______
Diese Signatur ist das Resultat von 14 Minuten Signatur-Ausdenken.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Weschty
Mitglied seit 8-Apr-02
484 Beiträge
 
eMail senden Weschty Private Nachricht senden an Weschty Freundesliste ICQ
10. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 12:32 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 9
 
Hi zusammen,

hier wurde schon oft über das Für und Wieder der "Familienpark" Einstellung des EP diskutiert und die meißten Argumente sind auch erschöpft.
Ich bin der Meinung, dass einen guten und vor allem einen sehr guten Familienpark die richtige Mischung der Attraktionen ausmacht. Es sollte meiner Meinung nach von allem was geboten sein, beschauliche Themenfahrten, Wasserattraktionen, Shows und Achterbahnen. Der EP hat fast alles, Wasserattraktionen in jeder Art und Intensität, beschauliche Themenfahrten, ab nächses Jahr einen evtl interaktiven Darkride, super Shows und jede Menge Achterbahnen, darunter sogar eine Kinderachterbahn (die auch als solche beworben wird). Es ist für jeden genügend geboten, außer für den, der etwas mehr Thrill mag. Also warum nicht mal etwas Mut zeigen und in eine Achterbahn alla Black Mamba investieren, also eine Bahn die zu den extremeren gerechnet wird, in Deutschland einmalig ist und trotzdem eine recht erträgliche Faht bietet.

Ich war dieses Jahr, zum ersten mal, im Phantasialand. Der eigentliche Grund für meinen Besuch war Black Mamba. Ich war überascht wie abwechslungsreich das PHL im Vergleich zum EP ist. Themenfahrten, Wasserattraktionen, ruhigere bis "normale" Achterbahnen und etwas besonderes, die Mamba.
Genau so sollte ein guter Park sein.

Ein weiterer Punkt der mir aufgefallen ist, ist die Erweiterung des Einzuggebiets des EP durch den Flughafen Lahr.
Es sollen ja Gäste aus Osteuropa und England angezogen werden. Wenn ich mir aber das Angebot in englischen Parks so ansehe, dann glaub ich nicht, dass der EP für einen Engländer sehr reizvoll ist. Da in den großen englischen Parks mindestens eine Thrillattraktion bzw. Achterbahn vorhanden ist.

Gruß
Weschty

- ACHTUNG Egal was auch passiert bitte niemals auf diesen Link klicken! -

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Friesenjung87
Mitglied seit 21-Nov-03
297 Beiträge
 
Private Nachricht senden an Friesenjung87 Freundesliste
30. RE: Projekt Achterbahn 2008
24-Okt-06, 14:47 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 8
 
>Glücklicherweise gibt es einen Park in Brühl bei dem ein umdenken stattgefunden hat.
>Ergebnis: Das Angebot ist noch vielfältiger geworden. Auch Black Mamba kann man als
>familientauglich einstufen. Ich kann hier immer wieder beobachten, wie alle
>Altersschichten mit dieser Bahn fahren. Die Meisten sind begeistert.

An dieser Stelle frage ich mich: Wo sind die Grenzen für eine familientaugliche Bahn und wo fängt eine thrillige Bahn an? Sicher, von außen sieht Black Mamba sanfter aus als sie eigentlich ist, (viel sanfter ), aber wer einmal damit gefahren ist der weiß: Eigentlich ist es keine Familienbahn. Dafür verlangt sie einem dann doch zu viel ab.
Sie sieht nur von außen so aus, als wäre sie was für Kinder und Großeltern. Und weil die Omas und Opas, die diese Bahn gefahren sind, sie als "gar nicht so schlimm" sehen, wird aus einer eigentlichen thrilligen Bahn plötzlich eine Familienbahn, eben weil alle Familienmitglieder sich drauftrauen, getäuscht vom unscheinbaren Erscheinungsbild der Bahn. Klingt kompliziert, ist es aber nicht

Anderes Beispiel, genau umgekehrt:
SiSta ist eine Familienbahn, sieht aber wie eine thrillige Bahn aus.


Ich finde es sehr interessant, wie einen das äußere Erscheinungsbild einer Achterbahn täuschen kann. Die Hemmschwelle, sich als Familie auch auf andere Bahnen, die von außen schlimmer aussehen als sie sind, zu trauen, wird imho stark abgeschwächt. Schließlich ist man schon die harte, dennoch "nicht schlimme" Black Mamba gefahren. Hätte der Besucher der Bahn angesehen was wirklich in ihr steckt, ich bin mir sicher, er wäre nicht mitgefahren.


Wie auch immer. Was ich eigentlich sagen will, ist: Deutschland ist bereit für mehr Power. Durch die ganzen Großachterbahnen der letzten 5 Jahre (Colossos, EGF, SiSta, Black Mamba, etc.) ist die Grenze zwischen Familienachterbahn und Thrill-Achterbahn meiner Meinung nach weit nach vorne gerückt und der Europa Park sollte dieser Grenze nicht hinterhereiern sondern gerecht werden.

Meine Meinung.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Neptun


 

3660 Beiträge
 
Private Nachricht senden an Neptun Freundesliste
31. RE: Projekt Achterbahn 2008
24-Okt-06, 17:00 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 30
 

...Verdammt!

...Jetzt ist es passiert!

...Ich muss Dir zum ersten Mal zustimmende Grüße,


Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Morrrpheus
Mitglied seit 10-Jan-06
590 Beiträge
 
eMail senden Morrrpheus Private Nachricht senden an Morrrpheus Freundesliste ICQ
11. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 13:18 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 7
 
Also beim Thema thematisierte Achterbahn kommen mir 2 Beispiele in den Sinn, die ich mit diesem "Begriff" verbinde. Beide bin ich lieder noch nicht gefahren: Zum einen die Scooby Doo Bahn und zum andern der Emotion Coaster im (?Amsterdamm?) Dungeon. Sprich also viel mehr die Mischung aus Dark Ride und Achterbahn. Und das das etwas sehr interessantes sein kann, liest man doch aus dem einen oder anderen Bericht heraus (als beispiel sei hier der Bericht von Miro Gronau von ScobbyDoo erwähnt).

Aber ich möchte dann auch mal noch meine 2 Cent zu dem Thema dazubeitragen:
Irgendwo finde ich es wirklich schade, dass der Park so manche Ansicht nicht mal überdenkt. Zum einen das Thema Inversionsachterbahn und zum anderen ja auch das Thema Free Fall Tower. Bei Inversionsachterbahnen muss man ja nicht gerade Rekorde brechen und höchstbelastungen verlangen. Eine schön in Szene gesetze Bahn, die vllt schlimmer aussieht als sie tatsächlich ist zum Beispiel Klingt vllt erst einmal etwas merkwürdig (vorallem hat man mit SiSta ja schon so eine Bahn) aber wie stolz können Kinder doch hinterher erzählen, dass sie sich sogar getraut haben mit DER Bahn zu fahren.

Wenn ich schon beim Thema Achterbahn bin möcht ich auch mal kurz was zu den beiden Euros sagen. Ich bin glücklicherweise in dem gesundheitlichen Zusatnd, dass ich beide Bahnen ohne Probleme mehrmals hintereinander Fahren kann, aber trotzdem hätte ich so eine Idee wie man sie vllt etwas familienfreundlicher gestalten könnte. Also gerade Euro Sat könnte neue Züge vertragen. Vllt könnte man mit denen auch ein !bischen! weicheres Kurvenfahrverhalten hinbekommen. Ausserdem sollte man dann doch mal noch die Schlussbremse überdenken. Vllt könnte man da ja irgendwie es hinbekommen, dass es sich nicht so anfühlt, als würde man gegen eine Wand fahren (Wirbelstrombremsen???)
Bei Euro Mir sollte man vllt auch mal über die Sitze nachdenken. Also ich persönlich empfinde es nicht so derb, den letzten Teil rükwärts zu fahren, aber vllt könnte man durch besser geformte Sitze da doch etwas am Komfort und an den Belastungen ändern.

Dann zum Thema Free Fall Tower.
Wenn ich mich recht erinnere, ist dieses Thema für den Europapark gegessen, weil sie mal eine zeitlang einen transportablen turm aufgestellt hatten und dieser nicht so angenommen wurde und auch daraufhin die Umfragen kein Interesse an so etwas vernehmen liessen. Ehrlich gesagt das wundert mich nicht. Einfach so einen nackten Turm in die Landschaft gestellt (wie zum Beispiel in der Pfalz) das passt einfach nicht zum EP. Aber der Europapark spielt ja auch in einer ganz anderen Liga. Und wenn ich mich so an meine Besuche im Phantasialand erinnere oder mir anschaue, dass eine der Disney Hauptattraktion(die zur Zeit auch in Paris entsteht) ein Indoor Free Fall Turm ist, dann frage ich mich, ob das nicht auch etwas für den Europapark wäre.
Selbstverständlich steht man da nun vor dem kleinen Problem, dass man diesen Trend nicht setzt, sondern dass es schon einige Paradebeispiele gibt, wie man so etwas gestallten kann... Eine Herausforderung für die Kreativen

Zum Schluss lasst mich mal noch ein bischen ausholen und noch ein paar Vorschläge für meinen Lieblingspark "ablassen".
Was ich ein bischen im Park vermisse, ist dass man noch etwas mehr an den bestehenden Bahnen arbeitet. Klar, das ist bei weitem nicht so Werbewirksam wie eine neue Bahn, aber ich denke, dass vieles auch durch Mundpropaganda verbreitet wird. Wenn nun zum Beispiel EuroSat auf einmal weicher bremsen würde, wüssten dass sicher bald etliche. Aber auch gerade bei 2 Bahnen würde ich mir ein bischen veränderung wünschen: Zum einen bei der Tiroler Wildwasserbahn und zum andern beim Fjord Rafting. Gerade bei der Wildwasserbahn, was ja eigentlich einer der Klassiker im Mackschen Programm ist, fehlen doch jegliche "special Effects" und meiner Meinung als langjähriger Besucher auch einfach mal wieder was neues um es interessanter zu machen.

Dann wenn ich von einer Umgestaltung vom Fjord Rafting rede kann ich mir schon vorstellen, dass so manch einer vllt direkt denkt, dass ich mir wünschen würde, dass da womöglich solche Sondereffekte wie Rutschen oder "FreeFall Elemente" rein sollen. Nein ich hab eigentlich eher daran gedacht, dass man die Fahrt etwas verlängern könnte und den Anstellbereich umgestalten könnte. In früheren Jahren gab es ja mal auf dem kleinen See in der Mitte ja noch Jetski vorführungen und so, jetzt aber ist da (meines Wissens nach) ausser dem Animatronic ja nichts mehr. Meine Idee wäre jetzt den Hinteren Seeteil noch mit zur Bahn dazu zu nehmen. man könnte ja in der hinteren Ecke noch mal ein oder 2 Schleifen fahren, vllt noch ein paar Stromschnellen und Wellenbecken machen oder auch was ich als spassig empfinde eine breite langsame Stelle, an der Sich die Boote auch überholen können. Ich stell mir das so vor, dass man den Tunnel da hinten ja noch etwas vergrößern könnte. Im selben Zuge könnte man da hinten den Anstellbereich durch schlängeln lassen, so dass man bei der Station auf den Anstellbereich (größtenteils) verzichten könnte. Ich finde dieses Reihe stehen schrecklich, auch wenn man dabei nunmal viel Platz sparen kann... So ein weitläufiger Anstellbereich hat halt eben mehr Luft und wenn ich von mir ausgehen darf, ich fühl mich da etwas wohler und das warten macht mir weniger aus.


Okok, ich hab jetzt jede Menge geschrieben, aber wenn man einen Park öfter besucht und sich halt auch für die Materie interessiert, dann kommen einem, halt irgendwann Ideen, ok, manche haben absolut nichts mit dem Thema zu tun, aber ich wollte sie mir einfach mal von der Seele schreiben. Aber ich hab auch noch nicht alles geschrieben... (Was soll eigentlich diese Mystery Hall? )


Aber jetzt reichts erst mal


______________________________________
Morrrpheus - heute mit langem Text

________________
Morrrpheus

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Ge

423 Beiträge
 
eMail senden Ge Private Nachricht senden an Ge Freundesliste
13. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 13:51 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Letzte Bearbeitung am 29-Sep-06 um 14:03 Uhr ()
Das einzige was dem EP Achterbahnmäßig fehlt um in meinen Augen komplett zu sein ist eine Holzbahn. Hersteller am liebsten GCI oder Intamin. Hauptsache ordentlich getwistet und schön läng. Vorteil: Man muss nicht über seinen Schatten springen wegen dem "Looping-Trauma" Pseudo-Nachteile: Sieht aus wie Kirmes (ich lach mich tod!), zu laut, zu hässlich, Holzwurm...

Auf Pegasus XXL, Maus Indoor oder Mack-Inverted-Powered kann ich gerne verzichten. Stellt man sich jetzt nach 2x Poseidon eigentlich alles 2 mal in den Park? Frei nach dem Motto: Was beim breiten Publikum beliebt ist baut man halt als "Kapazitätserweiterung" erneut.

Das Problem ist, dass eigentlich auch dieser Thread eine gewisse Sinnlosigkeit mit sich bringt. Denn letzt endlich tragen wir Fans sicherlich den geringsten Teil zu einer Entscheidung bei. Da spielt sicherlich die enge Verknüpfung zwischen Europa-Park und der Firma Mack eine wesentlich größe Rolle dar, die von uns kaum beeinflussbar sein dürfte.

Gruß
Gregor

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

vestermike

5986 Beiträge
 
Private Nachricht senden an vestermike Freundesliste
14. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 14:46 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 
Absolute Zustimmung, was den Woodie angeht. Das Portfolio der Coaster ist ansonsten doch (was die Zielgruppe angeht) ziemlich komplett (natürlich mit Ausnahme der Inversionen, die aber wohl nicht zur Debatte stehen).

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Boris


 
Mitglied seit 10-Mai-04
3233 Beiträge
 
eMail senden Boris Private Nachricht senden an Boris Freundesliste
15. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 14:51 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 
>Das einzige was dem EP Achterbahnmäßig fehlt um in meinen Augen komplett
>zu sein ist eine Holzbahn. Hersteller am liebsten GCI oder Intamin.

Vertreibt Mack nicht schon laenger die Bahnen eines bekannten Holzachterbahnherstellers in Europa? (GCI?) Hab ich das richtig im Kopf?

Ansonsten auch Zustimmung zu deiner Aussage.


https://achterblog.de

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Ge

423 Beiträge
 
eMail senden Ge Private Nachricht senden an Ge Freundesliste
16. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 14:59 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 15
 
>Vertreibt Mack nicht schon laenger die Bahnen eines bekannten Holzachterbahnherstellers
>in Europa? (GCI?) Hab ich das richtig im Kopf?

Temporär war glaube ich mal Mack-Rides der Vertriebspartner von GCII in Europa. Mittlerweile ist es aber offiziell Engelhardt.

(Zitat) Die Firma Engelhardt ist das Vertriebsbüro für Great Coasters in Europa.

Siehe auch hier:
http://www.guenter-engelhardt.de/entertainment/de/partner/great_coasters.php

Da Engelhardt aber auch mit Mack eine enge geschäftliche Beziehung pflegt, würde sich ein Wooden Coaster von Great Coasters natürlich eher anbieten als einer aus der Schweiz.

Gruß
Gregor

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

cityjudge


 

2043 Beiträge
 
eMail senden cityjudge Private Nachricht senden an cityjudge Freundesliste
17. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 19:55 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 
Was dem Park wirklich fehlt, ist ein richtiger Darkride-Kracher und der Big Ben Indoor Freefall Tower für den englischen Themenbereich. Achterbahnen gibt es doch mehr als genug...

Gruß
Bruno


...Brunos Zoo-Welten - ab jetzt regelmäßig bei www.parkscout.de ...

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Alex Korting


 
Mitglied seit 15-Jan-05
4436 Beiträge
 
eMail senden Alex%20Korting Private Nachricht senden an Alex%20Korting Freundesliste
18. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 21:20 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 17
 
>Was dem Park wirklich fehlt, ist ein richtiger Darkride-Kracher und der Big Ben Indoor
>Freefall Tower für den englischen Themenbereich. Achterbahnen gibt es doch mehr als
>genug...

Bzgl: Big Ben: Es war doch mal zu lesen, dass keine Wahrzeichen gebaut werden.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Kuggy


 
Mitglied seit 16-Feb-06
626 Beiträge
 
eMail senden Kuggy Private Nachricht senden an Kuggy Freundesliste
22. RE: Projekt Achterbahn 2008
30-Sep-06, 14:54 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 18
 
>Bzgl: Big Ben: Es war doch mal zu lesen, dass keine Wahrzeichen gebaut werden.

Ein Wort: Colosseum.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Alex Korting


 
Mitglied seit 15-Jan-05
4436 Beiträge
 
eMail senden Alex%20Korting Private Nachricht senden an Alex%20Korting Freundesliste
23. RE: Projekt Achterbahn 2008
30-Sep-06, 19:07 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 22
 
Das steht aber nicht im Park.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Kuggy


 
Mitglied seit 16-Feb-06
626 Beiträge
 
eMail senden Kuggy Private Nachricht senden an Kuggy Freundesliste
24. RE: Projekt Achterbahn 2008
30-Sep-06, 23:39 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 23
 
Jetzt sei mal nicht päpstlicher als der Papst

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Thomas Kmoderator

1545 Beiträge
 
eMail senden Thomas%20K Private Nachricht senden an Thomas%20K Freundesliste
32. 20%
26-Nov-06, 01:15 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 
Letzte Bearbeitung am 26-Nov-06 um 01:20 Uhr ()
>Das Problem ist, dass eigentlich auch dieser Thread eine gewisse Sinnlosigkeit mit sich
>bringt. Denn letzt endlich tragen wir Fans sicherlich den geringsten Teil zu einer
>Entscheidung bei.
Hast recht, lasst lieber Zahlen sprechen:
Die Black Mamba mitsamt dem Themenbereich DiA brachten dem Phantasialand einen Besucherzuwachs von 20% (Quelle: "Vier Fragen an Robert Löffelhardt" - Aktuelle Ausgabe der EuroAmusement Professional).
Ein besseres Argument für eine Thematisierte Inversionen-Achterbahn gibt es nun wirklich nicht .

Gruß Thomas
http://www.ep-fans.de

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Gronau


 

1590 Beiträge
 
eMail senden Gronau Private Nachricht senden an Gronau Freundesliste
33. RE: 20%
26-Nov-06, 12:59 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 32
 
Das kann man wohl kaum als Richtwert nehmen. Im PHL hat Black Mamba dem Park eine neue Highlight Achterbahn gegeben wie sie bis dahin dort nie zu sehen war. Das war aehnlich mit SilverStar. Ich glaube nicht, dass sich das so wiederholen laesst. Auch wenn z.B. nun das PHL etwas wie SilverStar bauen wuerde, waeren da keine gleichen Besuchersteigerungen moeglich wie damals beim EP.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

ALeXX

2347 Beiträge
 
eMail senden ALeXX Private Nachricht senden an ALeXX Freundesliste
34. RE: 20%
26-Nov-06, 14:02 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 32
 

>Die Black Mamba mitsamt dem Themenbereich DiA brachten dem Phantasialand einen
>Besucherzuwachs von 20% (Quelle: "Vier Fragen an Robert Löffelhardt" - Aktuelle Ausgabe
>der EuroAmusement Professional).
>Ein besseres Argument für eine Thematisierte Inversionen-Achterbahn gibt es nun
>wirklich nicht .


Wobei ich die 20% vom Gefühl her immer noch zu hoch gegriffen empfinde. Ich denke den wahren Besucherzuwachswert in der Saison 2006 wird der gute Herr Löffelhardt niemals bekanntgeben, auch nicht einer EuroAmusment Professional. Dies wird exakt der Wert sein, den man auch der Örtlichen Presse um den Bauch pinselt.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Coyote


 
Mitglied seit 18-Jul-05
26 Beiträge
 
eMail senden Coyote Private Nachricht senden an Coyote Freundesliste ICQ
19. RE: Projekt Achterbahn 2008
29-Sep-06, 21:56 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Nunja, der Erfolg der letzten Jahrzehnte gibt dem Europapark doch Recht!!
Bleibt die Frage, wie es für die Zukunft aussieht? Der Trend geht eindeutig zu einem mehrtägigen Aufenthalt mit der ganzen Familie, und dafür sind die Weichen alleine mit dem ständig wachsenden Hotelangebot und der Flächenverfügbarkeit eindeutig richtig gestellt.
Das bedeutet: Der Europapark "könnte" mit Sicherheit eine Bahn wie Black Mamba in den Park stellen, aber er "muss" es eben nicht, um weiterhin erfolgreich zu sein...!
Also, was würdet ihr tun?

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Morrrpheus
Mitglied seit 10-Jan-06
590 Beiträge
 
eMail senden Morrrpheus Private Nachricht senden an Morrrpheus Freundesliste ICQ
20. RE: Projekt Achterbahn 2008
30-Sep-06, 00:51 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 19
 
Also gerade zum Thema, Mehrtage kommt mir der Gedanke, dass doch auch der Größte Teil der Besucher "Wiederholungstäter" sind (ist mir zumindest so, dass ich das mal gelesen habe...)

Also braucht man doch auch etwas, um die Leute auch weiterhin in den Park zu holen. Und da könnt ich mir hat doch so die ein oder andere Thrillbahn vorstellen, da man da ja dann so den Gedanken haben könnte, dass man das nächste Mal vllt den Mut hat, mit einer der Bahnen zu fahren.

________________________________
Morrrpheus - sagt gute nacht

________________
Morrrpheus

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

grabus


 
Mitglied seit 4-Jun-02
98 Beiträge
 
eMail senden grabus Private Nachricht senden an grabus Freundesliste
21. RE: Projekt Achterbahn 2008
30-Sep-06, 09:17 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 20
 
>Also gerade zum Thema, Mehrtage kommt mir der Gedanke, dass doch auch der Größte Teil
>der Besucher "Wiederholungstäter" sind (ist mir zumindest so, dass ich das mal gelesen
>habe...)
>
>Also braucht man doch auch etwas, um die Leute auch weiterhin in den Park zu holen.

Ausgehend von mir, obwohl ich auch gerne ne trillige Bahn hätte, komme ich seit 7 Jahren mindestens einmal im Jahr für mindestens 2 Tage in den Park. Wenn der Park die Qualität der letzten jahre hält, komme ich auch ohne was trilliges wieder!

Trotzdem-auf-ne-trillige-Bahn-hoffende-Grüße

OllI!


Du musst das Unmögliche verlangen, um das Mögliche möglich zu machen!

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Thomas Kmoderator

1545 Beiträge
 
eMail senden Thomas%20K Private Nachricht senden an Thomas%20K Freundesliste
25. RE: Projekt Parkdeck
17-Okt-06, 23:26 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Der EP knappert wohl bald wieder etwas von den bestehenden Hotelparkplätzen weg . Aus dem Ruster Gemeinderat bzw. der BZ:

RUST (br). Der Entwurf des Bebauungsplanes "Storettenstraße I" kann nun öffentlich ausgelegt werden, die Anregungen und Bedenken der Träger öffentlicher Belange sollen berücksichtigt werden. Mit diesem Bebauungsplan wird die Möglichkeit geschaffen, dass zwischen der alten und neuen Storettenstraße früher oder später durch den Europa-Park eine Parkpalette gebaut werden kann. Laut Planer Karlheinz Allgayer könnten in dieser Parkpalette rund 600 Parkplätze entstehen. Der langgehegte Wunsch des Gemeinderates nach einem Fußweg um den Park kann mit dem vorgelegten Plan realisiert werden.

Gruß Thomas
http://www.ep-fans.de

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Udo Boehm

104 Beiträge
 
eMail senden Udo%20Boehm Private Nachricht senden an Udo%20Boehm Freundesliste
26. RE: Projekt Parkdeck
18-Okt-06, 22:32 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 25
 
Was hat denn die Parkpalette mit dem Projekt Achterbahn 2008 zu tun?

Gruß,

Udo

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Ge

423 Beiträge
 
eMail senden Ge Private Nachricht senden an Ge Freundesliste
27. RE: Projekt Parkdeck
18-Okt-06, 23:11 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 26
 
>Was hat denn die Parkpalette mit dem Projekt Achterbahn 2008 zu tun?

Vielleicht, dass man den Platz hinter Atlantica (momentan Hotelparkplatz) für eine weitere Attraktion in Portugal benötigt?

Gruß
Gregor

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Maridano
Mitglied seit 9-Mai-06
83 Beiträge
 
eMail senden Maridano Private Nachricht senden an Maridano Freundesliste
28. RE: Projekt Parkdeck
19-Okt-06, 20:09 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 27
 
Und diese Attraktion steht nun auch fest:

http://www.rcdb.com/de/m/id3679.htm

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Felix Koeln


 
Mitglied seit 31-Mai-02
145 Beiträge
 
eMail senden Felix%20Koeln Private Nachricht senden an Felix%20Koeln Freundesliste ICQ
29. RE: Projekt Parkdeck
19-Okt-06, 22:11 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 28
 
Also wenn das stimmt, dann danke EP
Es wird Zeit, dass der hintere Parkteil im Vergleich zum Vorderen achterbahnmäßig etwas aufgewertet wird.
Schade wenn Thrillfans durch die Tatsache, dass es eine Familienachterbahn wird, wahrscheinlich enttäuscht sind - aber ich persönlich freue mich da schon aus gesundheitlichen Gründen heraus, dass es eine solche wird.

_______
Diese Signatur ist das Resultat von 14 Minuten Signatur-Ausdenken.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben


Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag

(c) Freizeitparkweb.de (Alexander Jeschke)
Für alle Beiträge sind die jeweiligen Autoren selbst verantwortlich.
Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen aus dem Impressum