Freizeitparkweb - Das Freizeitpark Forum

Titel: "Karlsruhe-Heidelberg"     Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Druckversion    
Foren-Gruppen Tagesberichte & Fotoserien Beitrag Nr. 3309
Beitrag Nr. 3309
flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
Karlsruhe-Heidelberg
22-Jul-08, 11:32 Uhr ()
Letzten Mittwoch war ich in Karlruhe und Heidelberg unterwegs.

Es folgen Fotoberichte von:
Europabad Karlsruhe
Schlosspark (und -Bahn) Karlsruhe
Seilbahnen Heidelberg
Schloss Heidelberg
Märchenparadies Königstuhl

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben




Karlsruhe-Heidelberg, flyer, 22-Jul-08, 11:32 Uhr, (0)
  Europabad, flyer, 22-Jul-08, 11:32 Uhr, (1)
     Neue Rutsche, flyer, 27-Apr-13, 20:53 Uhr, (8)
  Schlossparkbahn Karlsruhe, flyer, 22-Jul-08, 11:53 Uhr, (2)
     Bundesgartenschaubahnen, Gunnar, 22-Jul-08, 20:06 Uhr, (6)
  Bergbahnen Heidelberg, flyer, 22-Jul-08, 13:54 Uhr, (3)
  Heidelberger Schloss, flyer, 22-Jul-08, 13:56 Uhr, (4)
  Märchenparadies Königstuhl, flyer, 22-Jul-08, 18:33 Uhr, (5)
     RE: Märchenparadies Königstuhl, Christian Ahuis, 23-Jul-08, 09:20 Uhr, (7)

Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
1. Europabad
22-Jul-08, 11:32 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Seit gestern hat das Europabad wieder für ca 10 Tage geschlossen um noch diverse Restarbeiten durchzuführen (z.B. noch fehlende Fliesen verlegen) und um die Rutschen zu entschärfen. Deshalb bin ich letzten Mittwoch noch mal nach Karlsruhe gefahren...

Außen hat das Bad jetzt einen Schriftzug bekommen:

Auf dem Parkhaus befinden sich inzwischen die Sportplätze:

Eingangsbereich diesmal ohne Warteschlange (ich war auch Vormittags zur Schulzeit dort. Eintritt daher nur 4 Euro!):

Wartebereich im Foyer:

Die Abtrennungen zwischen Barfußgängen und Straßenschuhbereich sind installiert worden:

Dieses mal war es so leer, dass man auch mal ein Foto der Duschen machen konnte:

Im Rutschenturm wurden die provisorischen Holzgeländer durch die stählernen ersetzt:

Das Provisorium am Einstig zur Reifenrutsche steht aber immer noch:

Am Auslauf wurde schon der richtige Stahlboden eingebaut:

Am Einstig zum Wildwasserfluss gibt es jetzt diesen Wasserfall:

Auch beim Wiedereintritt in die Halle durchrutscht man jetzt einen Wasserfall:

Den "Gewitterregen" habe ich jetzt auch gefunden: links neben der Breitrutsche rieselt im Umkreis von ca 3 m um die FRau mit dem roten Bikini Wasser aus einer Düse an der Decke:

Eine weitere solche Düse habe ich auch über dem Kinderbecken gesehen, die habe ich aber nicht in AKtion erlebt.

Auch hier in der Haupthalle sind alle Geländer montiert:

Auch die Dachterrasse neben der Gastro ist fertig:

Die Wiese im AUßenbereich ist schon grün, durfte aber noch nicht betreten werden.

Die rutsche wurde schon ausgebuddelt und es liefen dort Leute mit Plänen rum...

Dieser kleine Schlänker unter dem Portalträger soll durch ein gerades Stück ersetzt werden:

An den Massagedüsen (rechts) wurden nun Metallgestelle im Wasser montiert, damit jeder seinen Standplatz findet...

Das Dampfbad war immer noch nicht in Betrieb (war so auch an der Kasse schon angekündigt), aber die Inneneinrichtung ist inzwischen drin:

An verschiedenen Stellen im Bad wurden an den seltsamen Stangen jetzt Handtuchablagen montiert:

Da die Hinfahrt schon nicht ganz so geklappt hatte, war ich nur 1,5 Stunden im Bad, was den Vorteil hatte, dass ich den Morgentarif von 4 Euro nutzen konnte. Im Anschluss ging es dann noch kurz zum Schlossgarten...

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
8. Neue Rutsche
27-Apr-13, 20:53 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 1
 
Im Februar war ich für 3 Tage auf einem Lehrgang in Karlsruhe. Da bot es sich natürlich an, abends dem Europabad noch einen kleinen Besuch abzustatten, denn außer dem wirklich guten Wildwasserfluss hat das Bad seit letztem Sommer auch eine neue Rutsche zu bieten.
Am 9.2. war ich dann dort. Ein kleiner Tipp für alle Autofahrer: Die ersten Parkreihen (also die am weitesten vom Bad entfernten) und ein kleiner seitlicher Parkplatz sind kostenfrei!

Die neue Rutsche hat einen Fallklappenstart, der sich in diesem angebauten Raum befindet:

So sieht das von Innen aus:

Nach der Fallklappe, deren Countdown (bzw diverse Soundeffekte) man selber per Knopfdruck auslöst, stürzt man hinunter in die fast senkrechte Röhre:

Direkt anschließend folgt eine Linkskurve, der ein kurzes gerade Stück folgt, bevor man über eine weitere 90-Grad-Kurve im Landebecken ankommt.

Gesichert ist der Ausgang durch ein Drehkreuz:

Die Rutsche ist flotter, als ich erwartet hatte. Auch die Fliehkräfte in den kurven sind schön hoch und durch die Gerade dazwischen wird das noch interessanter. Macht wirklich Spaß das Ding!

Für die Zukunft ist übrigens noch eine weitere Rutsche geplant, deren Einstieg bereits mit eingebaut wurde:

Der Wildwasserfluss hat inzwischen eine zeitgesteuerte Ampel erhalten. Bei Grün dürfen immer 2 Personen den Fluss betreten.

Ansonsten ist alles noch weitgehend so,wie ich es von meinem letzten Besuch kannte.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
2. Schlossparkbahn Karlsruhe
22-Jul-08, 11:53 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Nach dem Europabad war ich dann kurz im Schlossgarten.
Das Karlsruher Schloss, um das herum sich die ganze Stadt fächerförmig erstreckt:

Botanischer Garten dahinter:

Der Grund für meinen Besuch war aber eigentlich die Schlossgartenbahn:

Unter der Woche fährt nur dieser Dieselzug, Sonntags (oder auch Samstags?) fährt auf der 2,7 km langen Strecke ein echter Dampfzug. DIe Bahn wurde übrigens zu einer Gartenschau 1967 errichtet und fährt heute unter der Regie der Verkehrsbetriebe. Eine Rundfahrt kostet 2,20, für den Dampfzug wird ein Euro Zuschlag erhoben.

Los geht es über die Wiesen des Schlossparks:

Ein Stückchen weiter zweigt ein Gleis zu den Lokschuppen ab.

Vorbei am See:

durch den Wald...

... Durch eine Kleingartenanlage vorbei am (Deko)Signalmast:

Hier in der Nähe zweigt übrigns noch ein nicht mehr befahrenes Gleis ab. Weiß jemand, wo das hinführt? oder war die Strecke zur Gratenschauzeit noch größer?

Weiter durch den Park frontal auf das Schloss zu:

Blick zum Schloss:

Kurz danach ist man nach gut 15 Min wieder am Bahnhof:

Zu Fuß bin ich dann noch mal dem Zufahrtsgleis gefolgt, welches zu einem Gelände der Stadtwerke neben dem Schlosspark führt:

Links im Schuppen stehen die beiden Züge...

... rechts daneben der Arbeitszug:

Jetzt muss ich mich etwas beeilen, um Stefan noch rechtzeitig zu treffen, schließlich soll es noch weiter nach Heidelberg gehen...

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Gunnar

162 Beiträge
 
eMail senden Gunnar Private Nachricht senden an Gunnar Freundesliste ICQ
6. Bundesgartenschaubahnen
22-Jul-08, 20:06 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 2
 
Vielen Dank für die Bilder aus Karlsruhe, gerade auch von den Betriebsanlagen

Im Depot müsste sich noch eine original "Porsche Lok" von der Schau 1967 finden, zumindest die Anhängerwagen gehören noch zu dieser Garnitur. Eigentlich sollte diese längst restauriert sein, bei Drehscheibe-Online gabs mal ein paar Bilder davon.

Was das von dir angesprochene abzweigende Gleis bei der Kleingartenanlage angeht, so meine ich mal gelesen zu haben das sich der Lokschuppen früher an anderer Stelle befunden haben soll bzw. der jetzige nicht der ursprüngliche ist.


Anbei mal ein paar Bilder von der Bahn im Kölner Rheinpark, diese wurde zur Buga 1971 gebaut.
Der Betrieb dort gestaltet sich aus 2 Schwingelzügen mit Schöma-Lokomotiven, von der eine vorher in Slagharen gefahren sein soll. Dazu gibts für jeden Zug eine 2. Lok, zum einen eine Diema-Feldbahnlok und eine "Porsche Lok", die 2001 von Intamin erworben werden konnte.


Lokschuppe, nördliche Zufahrt, das linke Gleis ist das normale Streckengleis


Nicht mehr genutzte Südeinfahrt


Dito.


Die Porsche Lok, 1. Serie von 1959


Ausfahrt aus dem doppelgleisigen Hauptbahnhof "Bahnhof Tanzbrunnen"


Einfahrt


Porsche Lok mit Schwingelzug im Park unterwegs


Bahnhof Tanzbrunnen


Im Park unterwegs, im Hintergrund die Zoobrücke


Bahnhof Rosengarten, mit den Resten der ehemaligen Überholspur


Bahnhof Rosengarten mit dem neueren Schwingelzug


Im Hintergrund der 3. Haltepunkt, "Thermalbad", mit Umsteigemöglichkeit auf Bus


Vllt gibts ja noch ein paar Parkbahnfans mehr hier

Gruß
Gunnar

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
3. Bergbahnen Heidelberg
22-Jul-08, 13:54 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Noch in Karlsruhe habe ich mich mit Stefan getroffen und per Bus und S-Bahn sollte es nach Heidelberg gehen. Doch da der Bus in Karlsruhe gar nicht fuhr und die folgende Straßenbahn Verspätung hatte, sahen wir nur noch die Rücklichter unserer S-Bahn. Durch diese halbe STunde Verspätung wurden zwar alle Programmpunkte in Heidelberg etwas hektisch, es hat aber noch alles geklappt.
ALs erstes ging es zur

In diesem Gebäude befindet sich die Talstation Kornmarkt der unteren Molkenkurbahn:

Hier ist alles sehr modern gehalten und man erkennt nicht mehr, dass hier bereits seit 1890 eine Standseilbahn verkehrt. Anfangs fuhr diese (wie die Nerobergbahn noch heute) mit Wasserballast und Bremszahnstangen. 1907 wurde in einem Zug mit dem Bau der oberen Sektion die untere Bahn auf Elektroantrieb umgestellt. 1961 wurde die untere Bahn dann schon einmal grundlegend erneuert, so dass auch keine Zahnstangen mehr nötig waren. 2003-2005 wurde die Bahn dann nochmal modernisiert und mit neuen Wagen ausgestattet.

In der Talstation hängen Zahlreiche Tafeln mit Infos über die Bahnen und auch ein paar weitere Exponate liegen aus:

Hier betritt man schließlich die Bahn. Die Molkenkurbahn (bzw deren unteres Abteil) ist behindertengerecht ausgestattet:

Die Wagen haben nur einen Führerstand an der Bergseite jedes Wagens. Talseitig ist eine Kamera angebracht, über die gefahren wird.

Außerdem fährt de Wagenbegleiter eiegentlich nur zur Abfertigung in der Mittelstation mit. Bei wenig Betrieb gibt es nur einen WAgenbegleiter, der von unten bis zur Mittelstation mitfährt, dort beide Wagen abfertigt und mit dem anderen Wagen wieder zu Tal fährt. Der Strecke Mittelstation bis Bergstation wird unbegleitet gefahren und an der Bergstation wird der Wagen vom Maschinisten abgefertigt.

Ausfahrt aus der Talstation:

Der Streckenabschnitt Talstation-Mittelstation verläuft großteils im Tunnel. Nur zweimal erblickt man kurz Tageslicht:

Einfahrt in die Mittelstation "Schloss":

Die Mittelstation von außen:

Blick in den Tunnel kurz vor der Mittelstation:

Auch die STation Schloss ist sehr modern gestaltet:

Rechts und links befindet sich der Ausstieg, in der Mitte der Einstieg:

Durch die leutenden Pfeile an der Decke und einen Monitor wird die Fahrtrichtung der Wagen angezeigt.

Ausfahrt aus der Station Schloss:

Dieser zweiten Streckenabschnitt verläuft komplett oberirdisch

Lichtraumprofil...

Bergstation dieser Bahn ist die Station Molkenkur, nach der die ganze Molkenkurbahn auch benannt ist. Diese Station steht wie auch die Bergstation der oberen Bahn unter Denkmalschutz:

Um auch diese Station behindertengerecht zu gestalten, verläuft neben der Station ein Rollstuhllift zum untseren Abteil. Allerdings darf der Lift nur von Rollstühlen, nicht von Kinderwagen o.Ä. genutzt werden:

Die Bergstation der Molkenkurbahn:

Blick durchs Fenster in den Maschinenraum:

Rechts die Bergstation der Molkenkurbahn, links die Talstation der Königstuhlbahn:

Seilscheibe der Molkenkurbahn aus der Wasserballast-Zeit:

Durch den überdachten Gang kann man zwischen den beiden Bahnen umsteigen:

Talstation der Königstuhlbahn:

Auf der Königstuhlbahn fahren noch historische Wagen mit Holzaufbau, welcher bei der fahrt schon in sich arbeitet und knarzt...

Blick auf den Führerstand:

Blick auf die Strecke, die mit über einem Kilometer recht lang ist.

Direkt nach der Station wird eine Brücke überfahren:

Ausfahrt aus der Station:

Nein, das Foto ist nicht verzerrt, das sieht wirklich so irre aus:

Einfahrt in die Bergstation:

Blick zurück auf die Strecke:

Die Seile verlaufen hier in den verglasten Maschinenraum

Bergstation Königstuhl:

Im Keller kann man den Maschinenraum besichtigen:

Im ehemaligen Wartesaal der Bergstation gibt es noch eine kleine Ausstellung:

Noch eine Seilbahn

Der kombinierte Wasser- und Sendeturm wird derzeit saniert. Leider soll er wohl nicht wieder als Aussichtsturm zugänglich werden:

Blick vom Königstuhl runter nach Heidelberg:

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
4. Heidelberger Schloss
22-Jul-08, 13:56 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Schon auf der Bergfahrt mit der Standseilbahn haben wir am Schloss eine kurze Pause eingelegt, da das Schloss nur bis 18:00 geöffnet hat.

Maßarbeit..

Der Sage nach sollen das im Türring Bissspuren irgendeiner Hexe sein..

Ein großes Fass, aber nicht DAS große Fass:

Das ist DAS große Fass. Wurde aber nur dreimal befüllt, da man es nie richtig dicht bekam...

Das ist Perkeo, der Hofnarr, welcher der Sage nach nur Wein trank. ALs man ihm einmal Wasser gab, fiel er tot um.

Blick vom Schloss auf Heidelberg:

Angeblch soll sich mal jemand aus dem Schloss gestürzt haben und hier gelandet sein. Wie oft der Stein wohl ausgetauscht werden muss, weil er durch die ganzen Japaner und AMerikaner ganz ausgetreten ist?

Außerdem gibt es im Schloss noch das

Hier können einige alte Apothekeneinrichtungen und Gerätschaften besichtigt werden.

Nach diesem 30 minütigen Kurzbesuch (für 1,50) ging es dann schnell weiter mit den Bergbahnen hinauf auf den Köngstuhl.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

flyer
Mitglied seit 6-Mar-04
1647 Beiträge
 
eMail senden flyer Private Nachricht senden an flyer Freundesliste
5. Märchenparadies Königstuhl
22-Jul-08, 18:33 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Auf dem Königstuhl gibt es wenige Meter von der Bergstation der Heidelberger Bergbahnen ein Märchenparadies, welches täglich sogar bis 19:00 geöffnet hat. So konnten wir es noch kurz besuchen.

Der EIngangsbereich hat die Dimensionen eines deutlich größeren Parks. Dieser Aufgang kommt vom Parkplatz, von der Standseilbahn aus führt hinter mir noch ein solcher Weg zum Eingang!

Auch das Eingangsgebäude ist für einen Märchenpark ziemlich groß:

Der Eintritt beträgt 3 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder. Alle Fahrgeschäfte müssen aber mit Münzen zu je 50 Cent extra bezahlt werden.
Direkt hinter dem Eingang kommt direkt die erste Attraktion im Münzbetrieb: Die Fernlenkboote:

folgen wir rechts dem Rundgang, kommt man zu einem Minikarussell (natürlich mit Münzer):

Trampoline:

Bahnhof der Parkeisenbahn:

Dann folgt das erste Märchen, Münchhausen. Auf Knopfdruck lassen sich alle Pavillons beleuchten, die Geschichte wird erzählt und einige Figuren bewegen sich.

Es folgt die Drachenburg, eine Schienentretbahn rund um die Burgtürme:

Drehbilder:

Das nächste Märchen ist Rumpelstilzchen:

Die Zwergenhöhle:

In diesem Häuschen befindet sich die Pirateninsel, eine elektronische Schießanlage (natürlich wieder mit Münzen):

Nebenan befindet sich der ebenfalls extra zu zahlenden Disco Scooter:

An eine Sackgasse liegt die "Crazy World" mit verschiedenen Fahrrädern und Ähnlichem:

Auf dem Rundweg folgen die nächsten Märchen. Hier drin werden Tischlein deck dich, Esel streck dich und Knüppel aus dem Sack erzählt:

Am Weg liegt die nächste Münzattraktion, die als einzige offiziell "für Erwachsene nicht geeignet" ist: der Autoscooter:

Das nächste Märchenhaus beherbergt Schneewittchen und Zwergnase:

Auf dem Spielplatz stehen Münzbagger und -Kran:

Unter diesem fährt die Parkeisenbahn durch einen Tunnel hindurch:

Etwas am Rand steht die Pferdereitbahn, welche sich wieder nur durch Münzen straten lässt:

Die Benutzung des Sprungkissens ist dagegen frei:

Nun folgt auch schon das letzte Märchenhäuschen: die Vogelschule (?) :

An den Wasserspritzen kann man die nächsten Münzen loswerden:

Nun folgt ein offenbar etwas neuerer Parkteil. Auf einem verschlungenen Rundkurs dreht hier die Murgelbahn ihre runden:

Bei Murgelbahn und PArkeisenbahn gibt es übrigens diese netten Fahrkartenautomaten:

Im Bereich der Murgelbahn stehen diverse Mühlen Auch hier wird auf Knopfdruck erzählt, was das für Mühlen sind und wozu sie dienen. Die Mahl und Hammerwerke bewegen sich dabei auch, teilweise zusätzlich auch die Figürchen:

Die nächste Bahn ist wieder eine Reitbahn, dieses mal aber mit Hexen:

Das Piratenfloß kann hin und her gezogen werden:

Minikarussell:

Hüpfburg:

Sandkasen und Kiosk:

Sogar Tiere gibt es zu bewundern:

Spacer:

Das war der kleine Rundgang durchs Märchenparadies. Insgesamt hat mich der Park irgendwie überrascht. Wirklich alles funktioniert auf Knopfdruck tadellos, alles sieht gepflegt aus und es gibt do einige Fahrgeschäfte für Kinder, auch wenn die alle mit Wertmünzen zu bezahlen sind.

In der Nähe gibt es noch einen "Walderlebnispfad"

Hier hatten wir dann aber genug erlebt und drehten wieder um Richtung Bergbahn...

Neben der Bergstation gibt es übrigens auch noch eine Greifvogelshow:

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Christian Ahuis

3253 Beiträge
 
eMail senden Christian%20Ahuis Private Nachricht senden an Christian%20Ahuis Freundesliste
7. RE: Märchenparadies Königstuhl
23-Jul-08, 09:20 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 5
 
>Es folgt die Drachenburg, eine Schienentretbahn rund um die Burgtürme:
>
>
>

Das ist ja der Brüller, da hat es wohl für eine große Tretbahn von Emmeln nicht gereicht. Die "Pferdereitbahn" mit Hexen ist ja auch cool und habe ich so auch noch nie gesehen...

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben


Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag

(c) Freizeitparkweb.de (Alexander Jeschke)
Für alle Beiträge sind die jeweiligen Autoren selbst verantwortlich.
Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen aus dem Impressum