Freizeitparkweb - Das Freizeitpark Forum

Titel: "VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)"     Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Druckversion    
Foren-Gruppen Plauderecke Beitrag Nr. 9623
Beitrag Nr. 9623
sky5670072004
Mitglied seit 15-Jun-12
7 Beiträge
 
eMail senden sky5670072004 Private Nachricht senden an sky5670072004 Freundesliste
VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
03-Mai-18, 22:39 Uhr ()
Hallo liebe Freizeitparkweb Gemeinde, viel zu oft einfach nur mitgelesen wollte ich hier nach zich Jahren endlich mal einen zweiten Beitrag öffnen.

Durch meinen Beruf bzw. Hobby informiere ich mich seit einigen Jahren über das Thema 360° Videos, oder viel mehr über 360 VR Videos. Wer schonmal einmal eine Oculus Rift, PSVR und so weiter auf hatte und ein VR Spiel damit betrachten konnte weiß das es wirklich etwas beeindruckendes ist, so zumindest meine Sicht der Dinge.

Nachdem der Europa Park ja wie wild versucht einige Attraktionen auf VR zu trimmen und andere Parks mit ziehen dachte ich mir fände ich es mal sehr interessant zu wissen wie den hier die Community dazu steht. (Wer nicht groß auf lesen hat, kann gerne direkt zu meinem Fazit über VR kommen 😉 )


////////

Um eine kleine Diskussion Runde mal zu starten fang ich auch ganz einfach mal an. Also wie oben beschrieben finde ich "360 3D VR" eine Wahnsinns Sache die unglaublich viel Potenzial hat, ABER wie auch bei 3D muss man diese gekonnt ausnutzen und nicht denken das es wie Film, oder Spiele im herkömmlichen Sinne funktioniert. Nun aber zum Thema "VR Coaster". Als ich hörte das der Europa Park zwei seiner Achterbahnen (Pegasus und Alpen Express) auf VR aufgerüstet hat war mir klar das ich das auf jeden fall ausprobieren musste. Als ich dann im EP war habe ich auch direkt den Alpen-Express VR ausgetestet. Ich glaube so lange habe ich für den Alpen-Express in meinem ganzen leben noch nie angestanden, aber nun gut was macht man nicht für "neue" Sachen. Die Samsung Galaxy S7 + Samsung Gear VR war ich bereits von zu Hause gewohnt und bin bis heute immer noch verwundert das die sowas für VR verwenden. Als ich den Alpen-Express VR getestet habe wurde mir der Film in der Mine und den Europa Park Maskottchen gezeigt. Als ich die Brille aufsetzte konnte ich bereits das Bild sehen was für eine Samsung Gear VR okay ist aber in Betracht auf andere Spiele doch eher eine Demo ist, da geht Grafisch mit einer Oculus, HTC und Co. einfach viel mehr. Aus Mobiler Sicht ist dies jedoch die einzig logische Erklärung. Nach der Fahrt war ich erstmal sehr überrascht wie akkurat das Ganze zu den Bewegungen passte und ich nicht einmal ansatzweise ein Übelkeit Gefühl hatte und das ist bei VR schon echt was Besonderes. Obwohl manche Passagen ganz klar gestreckt bzw. Verzurrt waren (d.h eine Kurve wurde z.B. schneller oder größer durchfahren als in Wirklichkeit) hatte mein Körper dies so hingenommen und auch ohne jegliche Übelkeit Anzeichen akzeptiert. Nach dem ich die Brille wieder abgenommen hatte fühlte es sich für mich jedoch so an als wäre ich nicht einen Meter gefahren. Es fühlte sich eher wie in einem Flugsimulator an, das enttäuschte mich dann doch irgendwie. Klar war es interessant, aber im Vergleich zu einem herkömmlichen Flugsimulator fast nicht zu unterscheiden. Da Alpen-Express nicht gerade krasse Achterbahn Streckenverläufe hat wollte ich es mal etwas schneller wissen. Da ich Pegasus leider an den Tag nicht mehr Geschäft hatte, folgte mein Weg dann halt ins Bobbejanland zum "Mount mara" bzw. Revolution VR. Dort bereits positiv das es von Samsung gesponsert ist und keinen Aufpreis hat. Hier leider dasselbe System wie im Europa Park. D.h. Grafisch sind wir halt wieder auf Handy Niveau, wobei die 3D Grafiken ein paar mehr Licht Effekte hatten, die aber dann wieder ein wenig zum ruckeln des Bildes führten. Wie beim Alpen-Express wurden auch hier wieder Strecken Passagen gestreckt so dass es im VR aussieht als würde man viel weiter fallen als die Realität hergibt. Durch die entsprechende Beschleunigung und ähnlichem jedoch absolut kein Problem für den Magen. So hat sich auch diese VR Bahn wirklich wunderbar smooth angefühlt. Aber am Ende war genau dasselbe Fazit hier wie beim Alpen-Express, es fühlte sich leider wieder so an als hätte ich mich nur in einem Flugsimulator aufgehalten.

/////////


Mein Fazit zum Thema:

VR hat potenzial, VR + Freitzeitparks halte ich trotz der eigentlich fruchtlosen Erfahrung ebenfalls für potenzial fähig. Aber jetzt kommt das große ABER. Wenn ich in einer Achterbahn bin und am Ende mich frage "bin ich eigentlich gefahren?" dann ist das sehr schlecht. Ebenfalls fallen besondere Eigenschaften weg die den Adrenalin gerade ausmachen. Höhe und Geschwindigkeit sind ganz anders wahrnehmbar, nämlich unrealistisch. Dadurch schwindet denke ich für viele der Adrenalin Faktor. Die derzeitige Grafik ist denke ich ebenfalls noch ein Knackpunkt aber keineswegs Schuld dafür das VR Coaster so schlecht bewertet werden. Ich denke das größte Problem ist das die meisten einfach eine echte Landschaft vorziehen, echtes Theming, echte Animatronik. Und das Ganze macht auch Sinn, da es wie oben genannt uns viel mehr mit Spannung versetzt. Nicht ohne Grund werden bei Attraktionen wie Spiderman im Universal nicht nur Leinwände sondern auch echtes Theming verwendet. Bei Attraktionen die die Höhe als Hauptfaktor haben wie "Drop of Doom VR" im Six Flags sind meines Erachtens totaler schwach sinn. Im Six Flags finden sich dies bzgl. Ja auch bereits einige VR Coaster die eine weitere Komponente mit hinein bringen, nämlich interaktiv. Dort kann man wie in einem Videospiel auf Gegner schießen und Punkte sammeln. Ich selber habe so etwas noch nie ausprobiert, hätte da aber tatsächlich überhaupt kein Interesse. Wieso finde ich also das VR + Freizeitparks Potenzial hat. Ich finde VR hat in Freizeitparks potenzial in der Form eines Flugsimulators durch das wegfallen der Leinwand könnte mit sehr viel mehr bzw. näheren Special Effects zum Zuschauer gearbeitet werden. Beispiel wo ich mir eine Sinnvolle Richtung für VR vorstellen könnte wäre z.B. ein Roboterarm wie im Legoland. Für den klassischen Flugsimulator selber muss ich dennoch gestehen bin ich ein Freund des IMAX Dome Format wie im jetzt leider nicht mehr bestehenden "Galaxy bzw. Race for Atlantis".

Wenn ich mir die ganzen Kommentare in YouTube Videos ansehe denke ich auch ganz klar das die Anstellreihen der VR Coasters sinken werden sobald jeder mal so ein Teil gefahren ist. Setzen die bei Achterbahnen weiterhin auf dieses Pferd wünsche ich mir wenigstens ne schöne Inszenierung wie bei vielen Flugsimulatoen auch (naja z.B. beim alten Galaxy).


So genug geschrieben, jetzt bin ich mal gespannt was ihr so zu diesem Zukunft Thema habt was ich denke so schnell nicht verschwinden wird. . Gerne auch allgemeine Erfahrung zum Thema bzw. alles was euch so einfällt.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben




VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), sky5670072004, 03-Mai-18, 22:39 Uhr, (0)
  RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), Metaltubbie, 05-Mai-18, 03:04 Uhr, (1)
     RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), sky5670072004, 05-Mai-18, 15:42 Uhr, (2)
  RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), Bimbino, 06-Mai-18, 14:50 Uhr, (3)
     RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), sky5670072004, 06-Mai-18, 17:52 Uhr, (4)
         RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), sky5670072004, 06-Mai-18, 17:57 Uhr, (5)
             RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), Bimbino, 06-Mai-18, 22:21 Uhr, (7)
  RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), Michelfeit, 06-Mai-18, 22:18 Uhr, (6)
     RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), sky5670072004, 07-Mai-18, 01:14 Uhr, (8)
         RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), Michelfeit, 07-Mai-18, 16:36 Uhr, (9)
             RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), sky5670072004, 07-Mai-18, 18:23 Uhr, (10)
  RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), BerndDasBrot, 17-Jul-18, 15:30 Uhr, (11)
  RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?), SoftwareFailure, 22-Jul-18, 12:09 Uhr, (12)
  Air, Alexadmin, 05-Aug-18, 21:11 Uhr, (13)
     RE: Air, Bends, 25-Aug-18, 21:05 Uhr, (14)

Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Metaltubbie


 
Mitglied seit 18-Feb-05
630 Beiträge
 
Private Nachricht senden an Metaltubbie Freundesliste ICQ
1. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
05-Mai-18, 03:04 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Interessanter Beitrag.
Stimme größtenteils zu.
(das die Anstellreihen geringer werden wenn jeder die Fahrt mal gemacht hat glaub' ich nicht, solang es keine besseren Alternativen gibt)

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

sky5670072004
Mitglied seit 15-Jun-12
7 Beiträge
 
eMail senden sky5670072004 Private Nachricht senden an sky5670072004 Freundesliste
2. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
05-Mai-18, 15:42 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 1
 
Meinst du mit alternativen die zur natura Achterbahn oder das unter den VR Coastern allgemein nicht so alternative herrscht? Also würdest du sagen die Leute bevorzugen derzeit eher VR gegenüber Alpen-Express natura (so als Beispiel)?


Hab das ein wenig von meinem eigenen Verhalten her abgeleitet. Also klar das kann man so nicht machen da ja jeder Mensch anders ist. Vorallem der Freizeitpark Fan gegen den Normalen Besucher . Ich z.B. werde halt in Zukunft wieder den Alpen-Express ganz natura fahren da mir das eigentliche Fahrgefühl komplett gefehlt hat und auch vor allem das Theming. Doch den Eurosat 2.0 werde ich mir natürlich (da neu, und ich halt allgemein VR begeistert bin) wieder in VR und Natura angucken (Das wird der EP natürlich erst mal wieder als VR plus ansehen). Bin mir aber sicher, dass wenn der Film mich nicht beeindruckt (womit ich fast rechne) ich auch hier bei der Natura Bahn bleiben werden... wobei sich gerade eine Dunkel Achterbahn für VR relativ gut nutzen würde, da diese ja meist eh nur dunkel ist. (Bzw. Mal gespannt was die mit dem Thema CanCan anfangen das sich ja scheinbar doch extra auf die Natura Bahn bezieht (dachte immer für VR)). Sollte der Kosten Punkt natürlich auch bleiben würde ich auch hier vor allem behaupten das viele da eher geizig bleiben werden. Viele meiner Freunde würden da schon dazu gehören XD.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Bimbino
Mitglied seit 3-Nov-10
247 Beiträge
 
eMail senden Bimbino Private Nachricht senden an Bimbino Freundesliste ICQ
3. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
06-Mai-18, 14:50 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Ich bevorzuge Eindeutig ein echtes Erlebnis und sehe VR erst als Gewinn, wenn es mir etwas mehr bieten kann. Ich denke, dass sollte auch immer die Frage sein, was ist der Mehrwert?
Spiderman war toll und ich fände es nicht gut, dies in VR zu erleben. Wäre es in VR günstiger zu bauen? Kann man dadurch mehr Erlebnis, vielleicht nicht so gut, in die Richtung bauen? Dann sollte man darüber sprechen.
Aber dann bitte mit dem Anspruch es gut zu machen! Ich habe schon einige VR Simulatoren gesehen, die man wirklich nicht braucht.

Auch wenn die Benutzung der Brille selbstverständlicher werden. Sehe ich trotzdem noch Probleme in der Massenabfertigung. Ich bin gespannt an neuen Konzepten und da kommt auch schon gutes. Ich sehe da noch Luft, aber ob die Luft reicht.

Wovon ich begeistert bin und am meisten Potenzial sehe. Ist nicht in Freizeitparks, sondern VR-Arcades. Die müssen aber so gut sein, bzw. etwas bieten, was zuhause nicht abgebildet werden kann.
Es gibt einige Firmen die daran arbeiten. Laufende Konzepte von The Void oder Zero Latency, sind da schon gut, aber auch bei denen ist noch viel Luft.
In Berlin gibt es die Firma Illusiomn Walk, dass geht schon in die Richtung, die ich mir wünsche.

Ich wünsche mir einfach nur Perfektion, damit es gut genug wird, um ein Erlebnis zu erweitern und nicht zu verschlechtern. Erst wenn es dann noch funktional ist. Kann man es auf die große Masse loslassen.

Freizeitpark? Da bin ich
dabei.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

sky5670072004
Mitglied seit 15-Jun-12
7 Beiträge
 
eMail senden sky5670072004 Private Nachricht senden an sky5670072004 Freundesliste
4. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
06-Mai-18, 17:52 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 3
 
Absolut ganz deiner Meinung. Ohne Perfektion läuft da bei mir leider auch nix. Kann manchmal nervig sein aber naja. Und da ist z.B. VR mit der unglaublich schlechten Grafik leider so ein Manko.

Wollte schon länger mal so eine VR-Arcade ausprobieren da viele Lasertag Hallen hier in der Gegend mittlerweile auf VR Upgraden. Allerdings immer in einem recht begrenztem VR Feld (Ist halt ein Standard HTC VR Feld), dafür mit Multiplayer was meines Wissens zu Hause tatsächlich noch schlecht umsetzbar ist da die Rechenkapazität bei den meisten fehlt (Bin derzeit ein PSVR nutzer der nur Solo Play (offline) funktioniert) . "The Void" ist natürlich der Kracher , im Grunde würde ich genau so etwas von dem ultimativen Virtual Reality Abenteuer erwarten. Hatte das vor Jahren mal in den ersten Trailer etc. Wahrgenommen, da es aber leider nicht um die Ecke ist, ist es ein wenig aus meinem Gedächtnis verschwunden. Illusion Walk ist auf jeden fall auf einem sehr guten weg. Hier wird halt auch der Kern von VR genutzt würde ich behaupten. Also es ist und bleibt ein Spiel bzw. Man taucht wirklich in eine Virtuelle Welt ein. Bei einem VR Coaster ähnelt es eher einem Film (Ausnahme sind hier natürlich die SixFlags VR Coaster).

Was ich mir demnächst in Köln z.B. auch ansehen werde ist den "Timerider VR" eine Art Flugsimulator der eine Fahrt mit einer alten Straßenbahn durch das alte Köln Simuliert. Dieser fällt allerdings in die Kategorie Simulator und würde meiner Meinung nach mit Leinwänden einfach besser funktionieren (Stichpunkt Qualität) (ala IMAX 360 3D Dome). ABER und hier kommt dann natürlich der Punkt wieso VR. Denn das ist eine Enorme Kosten Einsparung. Diese hat für den Zuschauer erstmal leider gar kein Mehrwehrt, aber für die Firma. Denn ohne die VR Technologie hätten sie dieses Geschäft (oder Museum) sehr wahrscheinlich nicht Eröffnen können oder hätten auf eine ähnlich schlechte 360 Kino Technologie wie bei "The Lost Temple" im Movie Park zurückgreifen müssen. Oben genannte IMAX 360 Technologie wäre für ein so kleines Unternehmen und vor allem in der Location natürlich niemals machbar. So kann man fast schon sagen haben diese die VR Technologie aus Wirtschaftlicher Sicht komplett genutzt. Was die Qualität dann sagt, werde ich euch Mitteilen sobald ich in den nächsten Wochen mal da bin. So denke ich kann das auch für viele kleinere Parks ein kleiner Bonus sein die sich so schnell kein großes Theming leisten können. Problem sehe ich dann wieder das man eventuell schnell faul wird und man sich darauf freut das man alles so billig haben kann (wie es ja so oft ist) und am Ende gar nicht mehr groß investieren möchte (etwas über dramatisiert gesagt). Somit würde ich behaupten ist der erste Mehrwehrt nicht des Zuschauers, sondern der Finanzielle Aspekt. Im Europa Park muss ja sogar pro Fahrt extra bezahlt werden das natürlich einen deutlichen Mehrwehrt für den Park macht. Aber hier kommt der Punkt den du auch erwähnt hattest ganz klar vor. Ist das Ding billig ist es halt nicht perfekt. Wie oben genannt gibt es Attraktionen mit Videoprojektoren etc. Die extrem gut sind, aber da darf man auch von ausgehen das hier nicht am Geld gespart wurden ist. (Oft gelten Videoprojektoren ja allgemein als Kostengünstige Thematisierung). Aber so lange es halt nicht ansatzweise "Perfekt" oder von mir aus "Gut" ist wird es schwierig für VR.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

sky5670072004
Mitglied seit 15-Jun-12
7 Beiträge
 
eMail senden sky5670072004 Private Nachricht senden an sky5670072004 Freundesliste
5. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
06-Mai-18, 17:57 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 4
 
Hab mir noch mal gerade noch mal gerade den Trailer zu "The Void" angeguckt. Das ist genau so wie ich mir das vorstellen würde. VR + Reale Welt. Also die Oberfläche ist VR aber es ist durch die Architektur dennoch an fassbar und irgendwie fast schon Real.

Wer auch noch mal reingucken möchte hier ein Trailer zu dem genannten "The Void"

https://www.youtube.com/watch?v=cML814JD09g

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Bimbino
Mitglied seit 3-Nov-10
247 Beiträge
 
eMail senden Bimbino Private Nachricht senden an Bimbino Freundesliste ICQ
7. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
06-Mai-18, 22:21 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 5
 
Auch wenn ich The Void selber noch nicht gemacht habe. Hab ich mich ausgiebig mit der Technik auseinander gesetzt.
Und soweit ich das beurteilen kann, ist das, was im Video gezeigt wird die Vision. Aber nicht Realität und kann die Technik auch nicht im vollen Umfang umsetzten.
Aber, Sie haben es geschafft eine funktionierende Technik zu entwickeln, die durchaus eine gewisse Menge an Leuten durch schleusen kann. Und die Qualität ist mit einer der besten am Markt.
Abgesehen davon, ist deren Marketing enorm gut.
Zurzeit sind das die einzigen, denen ich zutraue ein spielendes System für ein Freizeitpark zu liefern und nicht total an der Menschenmasse zu scheitern. Sofern extra Eintritt genommen wird...

Zero Latency habe ich selber erlebt. Auch die haben ein funktionierendes System und bekommen genug Leute am Tag durch, um es als Arcade zu betreiben. Ich habe die echten Elemente aber zum Teil vermisst. Es gab Wind, dass war schon nett. Mich hat aber gestört, dass es fast nur Ballerspiele sind. Und da stehe ich im VR eigentlich gar nicht drauf, auch wenn es das naheliegendste ist.

In diese Arcaden mit HTC Haustechnik sehe ich keine wirkliche Zukunft. Wie du schon sagtest, ist es reine Rechenleistung die für das bissen mehr noch fehlt, um es Zuhause zu haben.

Danke für den Tipp mit Köln, sollte ich mir auch mal anschauen. Gehst du am Wochenende?

Freizeitpark? Da bin ich
dabei.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Michelfeit
Stefan A. Michelfeit

561 Beiträge
 
eMail senden Michelfeit User ProfilFreundesliste
6. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
06-Mai-18, 22:18 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Ich bin bisher Pegasus und Air@Alton Towers mit VR gefahren. Die Bildqualität hat für die flüchtigen paar Sekunden in beiden Fällen durchaus gepasst. Bei Pegasus gibt die erzählte Geschichte zudem durchaus was her; bei einer solchen Bahn, die man als Achterbahnfan ja nicht unbedingt wegen des gigantischen Fahrspaßes fährt, lasse ich mir solch ein Upgrade auch durchaus eingehen.

Aber: Die Kapazität leidet bei diesen beiden Installationen erheblich. Bei Air/Galactica hat mich die Geschichte auch irgendwie gar nicht angesprochen. Und eine Bahn mit einem solchen Fahrspaßpotential hat das auch m.E. überhaupt nicht nötig - unsere anschließende Fahrt ohne Brillen (auf Nachfrage problemlos in der ersten Reihe - ist den VR-Kunden ja eh egal) hat uns wesentlich mehr gegeben.

Was in der bisher sehr technisch und gelegentlich noch hinsichtlich der Storyline geführten Diskussion jedoch ein bißchen ins Hintertreffen gerät ist der soziale Aspekt: Ich stehe vom Computer auf und gehe in einen Freizeitpark zu einem gewissen Teil auch wegen der gemeinsamen Erlebnisse mit anderen Menschen. Und genau dieses wird für mich deutlich schwieriger mit einer VR-Brille auf dem Kopf. Bei Spiderman, Voletarium, Star Tours etc. funktioniert das dagegen für mich ganz wunderbar, da ich meine Mitfahrer sehen kann.


Stefan A. Michelfeit
"Form follows function." (Louis Henri Sullivan)

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

sky5670072004
Mitglied seit 15-Jun-12
7 Beiträge
 
eMail senden sky5670072004 Private Nachricht senden an sky5670072004 Freundesliste
8. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
07-Mai-18, 01:14 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 6
 
Leider konnte ich Pegasus VR damals nicht fahren, mittlerweile wurde der "Happy Family VR" Film ja eingestellt um die "Ressourcen" beim Alpen-Express zu verwenden da es dort mittlerweile eine Film Auswahl gibt. Jetzt würde mich mal interessieren ob dir Qualitativ am Film selber etwas aufgefallen ist (vermute da achtet leider keiner wirklich drauf aber würd mich mal interessieren 😃 ). Und zwar kenn ich das Video von Pegasus VR (Also Happy Family VR) und die dort gezeigt 3D Grafik sieht sehr nach einem vorgerenderten (also vorgeladenen) 360° Video aus da diese 3D Grafiken die Samsung Brille nicht packen kann (sieht halt wie im Film alles aus). 360° Videos haben leider meist ein großes Manko gegenüber einer Virtuellen 3D Welt. Diese sind nämlich meist alle 2D, d.h. das links und rechts auf die Augen dasselbe Bild erzeugt wird. Etwas was das ganze sehr platt wirken lässt (durch die Kugelform der Darstellung wird dennoch eine Art Perspektive vorgegaukelt, im Vergleich zu einer echten Virtuellen 3D Welt nicht vergleichbar). Bei abgefilmten Materialien ist dies sehr oft, bei einem Computer generierten Video wie Happy Family ist es natürlich sehr viel einfacher ein "echtes" 360° 3D Bild zu erzeugen (also perspektivisch 3D wie im Kino). Daher mal so nebenbei die Frage ob dir oder auch anderen evtl. Bei Happy Family VR (Pegasus VR) im Vergleich zu anderen VR Coastern was wahrgenommen wurde? (Denke das ich im Allgemeinen da halt sehr viel extremer drauf achte). Bei dem Alpen-Express Film mit der Ed der Euromaus befinden wir uns im Vergleich in einer echten Virtuellen Welt, dort hatte ich auch das typische VR tiefen Gefühl. Bei dem neuen Eurosat 2.0 VR Film basierend auf Valerian"" gehe ich stark davon aus das es sich hierbei ebenfalls um einen 360° erzeugten Film handelt da die scheinbar wieder Samsung Gear VR's verwenden. Ist aber natürlich reine Spekulation. Wer den Unterschied zwischen VR Film und VR Spielwelt selber mal betrachten will kann das im Grunde einfach machen indem man mal bei Youtube ein 360° Video anguckt (mit VR Headset) und danach eine VR Spielwelt (mit VR Headset). Denke nicht das es allen stört, aber finde wie oben im Vorgänger Beitrag. Wenn schon dann bitte richtig 😃 .

Dein Aspekt mit der Sozialen Komponente finde ich ziemlich interessant und habe ich im Bezug auf VR Coaster bzw. VR Freizeitparks so noch nie drüber nachgedacht. Ich hatte das schon öfters das ich mir zu Hause selber dachte das dieser Punkt, das ich die anderen eben nicht sehe eben den Persönlichkeitsfaktor zerstört öfters mal gedacht aber nie wirklich berücksichtigt. Das war auch ein wenig ein Punkt der mich von VR Arcades immer ein wenig ab geschrocken hat, da wenn ich die Wahl hatte zwischen Lasertag und einem VR Holodeck (wie die es so gerne nennen) dann hat es mich natürlich immer eher zum Lasertag hingezogen da man ja irgendwie auch eine Interaktion der Menschen möchte was einfach lustiger also mehr Spaß macht. Würde ich fast vergleichen mit Online Spielen und die guten alten Multiplayer. Ich vermisse absolut jegliche Multiplayer Funktionen da mir diese einfach mehr Spaß gemacht haben da ich mit den Menschen direkt interagieren konnte. Online ist man halt wie bei VR immer etwas distanziert.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Michelfeit
Stefan A. Michelfeit

561 Beiträge
 
eMail senden Michelfeit User ProfilFreundesliste
9. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
07-Mai-18, 16:36 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 8
 

>Jetzt würde mich mal interessieren ob dir
>Qualitativ am Film selber etwas aufgefallen ist (vermute da achtet leider keiner
>wirklich drauf aber würd mich mal interessieren 😃 ).

So ist es: Ich bin Pegasus und Galactica in der VR-Version wegen der extremen Wartezeiten nur jeweils einmal gefahren (und hatte danach im Übrigen auch keine Lust, mir das nochmal anzutun...). In diesen kurzen Sekunden habe ich nicht darauf geachtet, ob es sich wirklich um eine 3D-Umgebung handelt. Wenn das am Ende vielen Fahrgästen so geht, stellt sich auch die Frage nach der wirtschaftlichen Sinnhaftigkeit dieses Aufwands...


Stefan A. Michelfeit
"Form follows function." (Louis Henri Sullivan)

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

sky5670072004
Mitglied seit 15-Jun-12
7 Beiträge
 
eMail senden sky5670072004 Private Nachricht senden an sky5670072004 Freundesliste
10. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
07-Mai-18, 18:23 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 9
 
Vergleiche das immer gerne ein wenig mit den 3D Filmen im Kino. Es gibt 3D Filme die in echtem 3D gedreht sind (also jeweils 2 Kameras nebeneinander) und dann gibt es noch die super tollen 3D Konvertierungen die bei ca. 80% bis 90% der Filme besteht (Da einfach billiger ) . Wenn ich in die Runde fragen würde, würde wahrscheinlich keiner sagen können welcher Film konvertiert und welche echt 3D ist. (Hier gerne mal nen kleiner anstoss für den nächsten 3D Kino besuch 😉 , wenn ihr euch so Blockbuster wie "Avengers" und Co. in 3D anguckt, vergleicht den mal mit "Pirates 4D" im Phantasialand oder anderen Freizeitpark 3D Filmen). Ich denke das ist auch so ein wenig ne subjektive Sache. Also d.h. man nimmt den unterschied wahr und bewertet das gesamte dem entsprechend aber weiß nicht wieso. Der normale Zuschauer soll ja auch nicht alles bewusst wahrnehmen, wäre ja schlecht 😃 . Aber das ist natürlich nur ne reine vermutung meiner Seits und würde mehr in richtung 3D Allgemein gehen . Statistiken gibt es leider nicht. Aber denke das scheint erstmal völlig aussen vor zu sein (also gehört etwas zu den tieferen technischen schritten).

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

BerndDasBrot

3111 Beiträge
 
Private Nachricht senden an BerndDasBrot Freundesliste
11. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
17-Jul-18, 15:30 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Hui, das Thema ist ja komplett an mir vorbeigegangen. Dabei habe ich da eine ganz eindeutige Meinung.

Es ist ähnlich wie bei diesem mega-nervigen Trend, dass im Kino alles nur noch in 3D läuft (Im TV-Bereich ist dieser Hype ja glücklicherweise vorbei!), wo ich immer sage If you can't make it good, make it 3D.

Genau so ist es mit Achterbahnen und VR: If you can't make it good, make it VR.

Besonders nervig ist vor allem, dass durch diesen Quatsch die Wartezeit für alle Wartenden extrem steigt. Da finde ich die Lösung des EP, für VR eine eigene Station in der neuen Eurosat einzurichten, ziemlich gut. (Dass ich mal den EP lobe... Kommt auch nicht allzu häufig vor.)

Besonders skurril fand ich es auf (New) Revolution in SFMM. Meine Frau und ich waren die einzigen Menschen im ganzen Zug ohne diese dämliche Brille. War ein bisschen wie "Wir haben den Zug für uns!".

Brötchen
You can live in a car, but you can't drift in a house. - Jeremy Clarkson

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

SoftwareFailure


 

1836 Beiträge
 
eMail senden SoftwareFailure Private Nachricht senden an SoftwareFailure Freundesliste
12. RE: VR Coaster Diskussionsrunde (Gut / Schlecht?)
22-Jul-18, 12:09 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Bin letztens Daemonen in Kopenhagen mal aus Neugier mit VR-Brille gefahren. Ich kann damit echt überhaupt nix anfangen. Zudem empfand ich die Brille auf der Nase an den G-lastigen Stellen als durchaus unangenehm, denn es hat ganz schön aufs Gesicht gedrückt. Und das Filmchen mit einem fliegenden Drachen? Bullshit. Ehrlich, da machen mir die Uralt-Simulatoren von diesem Typ hier aber deutlich mehr Spaß.

Daher gilt für mich die alte Regel: Achterbahnen immer ohne Brille, egal welcher Art

Erstes Rollercoaster Festival in Sandusky, Ohio

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Alexadmin
Alexander Jeschke


 

6254 Beiträge
 
eMail senden Alex Private Nachricht senden an Alex User ProfilFreundesliste ICQ
13. Air
05-Aug-18, 21:11 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Hi,

Bei Achterbahnen hat fand ich bislang relativ nur wenig, was den Aufwand, der nötig war, wert ist. Air als Galactica hat mir wirklich was gegeben: Die ungewöhnlichen Kräfte eines Flying-Coasters erlauben spannendere Dinge im Film, wie bei den meisten anderen, gewöhnlicheren Bahnen. Dummerweise ist ein Flying-Coaster nun aber auch ohne VR ein Highlight - und durch das extrem langsame Boarding kann es nun nur noch ein Bruchteil der Gäste erleben.

Ansonsten viel Mittelmaß, aber vor allem nichts, was man mehrfach erleben möchte; Synthetische Fahrerlebnisse haben noch nie gute Quoten bei Wiederholungsfahrern gehabt. Ich denke der Bedarf wird bald wieder deutlich zurückgehen. Ganz okay finde ich, eine Bahn direkt passend zu bauen, wie das offenbar bei Eurosat jetzt wird, mit getrenntem Boarding und weiterhin hoher Kapazität.

www.fullframe.dailypress.com/2018/02/28/busch-gardens-battle-for-eire/

Gerade bei Busch Gardens Williamsburg erlebt: Ein umgebautes Moving Theater mit HTC-Vive-Brillen. Insbesondere haben sie ein sehr sinnvolles System, bei dem der Gast eine Kopfhalterung im Preshowraum in aller Ruhe anbringt und dann am Sitz nur noch die VR-Brille magnetisch einklickt. Die angeschwitzten Halter werden dann nachher wie 3D-Brillen eingesammelt und tatsächlich gereinigt. Das kann mit einer festen Verbindung sicher auch für Coaster adaptiert werden. Es würde beim höheren Personalaufwand bleiben, aber die Kapazität könnte stark erhöht werden.


Grüße,
Alex

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Bends
Mitglied seit 25-Okt-06
1033 Beiträge
 
eMail senden Bends Private Nachricht senden an Bends Freundesliste
14. RE: Air
25-Aug-18, 21:05 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 
Und gerade in BGW bietet es einen echten Mehrwert, finde ich, zumal die Implementierung samt dessen das der normale Film auf dem Hauptscreen weiter läuft und allen Gästen den Film ermöglicht.

Wenn man dieses Konzept beispielsweise auf die konzeptionell miesen Immersive Tunnel anwenden würde (Ersten beiden Reihen miese Sicht, miese Projektionen, der in der Mitte sieht gar nichts...), würde es sogar Sinn machen.


Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben


Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag

(c) Freizeitparkweb.de (Alexander Jeschke)
Für alle Beiträge sind die jeweiligen Autoren selbst verantwortlich.
Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen aus dem Impressum