Freizeitparkweb - Das Freizeitpark Forum

Titel: "Unfall in der Crazy Action Stunt Show"     Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Druckversion    
Foren-Gruppen Movie Park Germany Beitrag Nr. 2676
Beitrag Nr. 2676
DisneyFan
Mitglied seit 19-Jul-08
11 Beiträge
 
eMail senden DisneyFan Private Nachricht senden an DisneyFan Freundesliste
Unfall in der Crazy Action Stunt Show
16-Jul-11, 22:25 Uhr ()
Heute ereignete sich in der Crazy Action Stunt Show ein schrecklicher Unfall, die Darstellerin der „Freiwilligen“ Anna aus Holland fiel zu Boden.

Es war die letzte Stunt Show des heutigen Tages um 18:45 Uhr, bei dem Stunt indem Anna mittels einer Handseilbahn die Strecke zwischen den beiden Häusern überwindet, kam diese in der Mitte zum Stillstand. Anfangs sah es so aus als gehöre es zur Show, aber spätestens als einer der Darsteller die Schaumstofffenster ( die sonst den Sturz in die Bank polstern) holte und unter Ihr platzierte, wussten alle das dies nicht mehr zur Show gehört.
Auch wurde noch versucht ihr mit einem Seil zu helfen, aber sie stürzte zu Boden. Nachdem dies passiert ist wurde die Show unterbrochen und der Notarzt kam. Alle waren geschockt und es ertönte die Durchsage dass die Show abgebrochen werde, alle mussten raus. Die Leute waren sichtlich mitgenommen und wir sind es auch noch, echt schlimm wie so was passieren kann. Auf dem Heimweg haben wir dann noch einen Rettungshubschrauber auf dem Feldparkplatz landen sehn.

Wir sind in Gedanken bei der Stuntfrau und wünschen ihr eine schnelle und vollständige Genesung.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben




Unfall in der Crazy Action Stunt Show, DisneyFan, 16-Jul-11, 22:25 Uhr, (0)
  OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, smuflow, 17-Jul-11, 05:42 Uhr, (1)
     RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, stefanf, 17-Jul-11, 10:00 Uhr, (2)
         RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, BabyTeffan, 17-Jul-11, 10:17 Uhr, (3)
             RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, stefanf, 17-Jul-11, 10:37 Uhr, (4)
                 RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, BabyTeffan, 17-Jul-11, 11:21 Uhr, (5)
                     RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, DB Der Birki, 17-Jul-11, 13:19 Uhr, (6)
                         RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, batida2000, 17-Jul-11, 14:11 Uhr, (7)
                         RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, BabyTeffan, 17-Jul-11, 18:42 Uhr, (8)
                             RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, DB Der Birki, 17-Jul-11, 19:10 Uhr, (9)
                                 RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person, Bimbino, 17-Jul-11, 20:31 Uhr, (10)
                 Sicherung am Gürtel, Coaster und Parks, 18-Jul-11, 01:00 Uhr, (11)
                     RE: Sicherung am Gürtel, Toby, 18-Jul-11, 18:07 Uhr, (12)
  Untersuchungsergebnis des TÜV, Stuntshow wieder ab Donnerstag, Toby, 18-Jul-11, 18:53 Uhr, (13)
     Sicherheitsseil hatte sich verhakt, Moviemaniac79, 18-Jul-11, 21:20 Uhr, (14)
  Nervenstarke Stunt-Frau will in der Reha singen, smuflow, 20-Jul-11, 06:55 Uhr, (15)
     RE: Nervenstarke Stunt-Frau will in der Reha singen, MarcelR, 20-Jul-11, 09:41 Uhr, (16)
  Stunt Show weiterhin mit Seilrutsche, Coaster und Parks, 24-Jul-11, 01:17 Uhr, (17)

Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
smuflow
Mitglied seit 31-Mai-05
1004 Beiträge
 
eMail senden smuflow Private Nachricht senden an smuflow Freundesliste
1. OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 05:42 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Letzte Bearbeitung am 17-Jul-11 um 06:59 Uhr ()

Bottrop (ots) - Am frühen Samstagabend kam es gegen 19:00 Uhr im Movie Park Germany in Bottrop-Kirchhellen während der Vorführung einer sogenannten Stuntmen-Show zu einem Unglücksfall.

Eine 28jährige Stuntfrau stürzte bei dem Versuch ab, zwei Kulissengebäude mittels eines Rollschlittens, welcher sich auf Stahlseilen befindet, zu überqueren. Die Betroffene fiel aus einer Höhe von ca. 10-12m auf den Betonboden.

Die 28-jährige wurde nach Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Stuntfrau hatte jedoch Glück im Unglück, da der behandelnde Arzt Lebensgefahr ausschließen konnte. Es sind wohl lediglich chirugische Verletzungen zu beklagen.

Das Amt für Arbeitsschutz und die Kriminalpolizei übernahmen die Ermittlungen. Die Ursache des Unglücks ist zur Zeit ungeklärt. Der Unglücksort wurde abgesperrt, sodass die Stuntshow bis auf Weiteres nicht mehr durchgeführt werden kann.

PP Recklinghausen
Leitstelle

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/meldung/2080207


Stuntfrau überlebt 10-Meter-Sturz

Bottrop – In einem Freizeitpark in Bottrop ist am frühen Samstagabend eine Stuntfrau verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, stürzte die 28 Jahre alte Frau bei dem Versuch, zwei Kulissengebäude mit einem in der Luft beweglichen Rollschlitten zu überqueren, aus etwa zehn Metern auf den Betonboden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Stuntfrau hatte jedoch Glück im Unglück: Außer einem gebrochenen Arm sind keine größeren Verletzungen zu beklagen. Die Ursache des Unglücks ist noch ungeklärt. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz ermitteln. Im Movie Park Germany finden vorerst keine Stuntshows mehr statt.

Quelle: http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=18901864,tabindex=0.bild.html


PS: Ich schliesse mich den Genesungswünschen an.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

stefanf

413 Beiträge
 
eMail senden stefanf Private Nachricht senden an stefanf Freundesliste
2. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 10:00 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 1
 
Die Stunt Frau ist nicht direkt auf dem Beton gelandet wie man in einem Video auf YouTube sehen kann. Es wurden von den Stuntleuten noch Schaumstoffkissen herbei geschafft.

Die Frau ist während des Stunts mit einer Handschlaufe gesichert.

Ich schliesse mich ebenfalls den Genesungswünschen an.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

BabyTeffan

833 Beiträge
 
Private Nachricht senden an BabyTeffan Freundesliste
3. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 10:17 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 2
 
>Die Frau ist während des Stunts mit einer Handschlaufe gesichert.

Gab es da nicht früher mal eine direkte Sicherung am Gürtel?


Gruß

Stefan


Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

stefanf

413 Beiträge
 
eMail senden stefanf Private Nachricht senden an stefanf Freundesliste
4. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 10:37 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 3
 
Schwer zu beurteilen aus dem Sichtwinkel


(10.7.11)


(30.8.2008)

Gruß,
Stefan

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

BabyTeffan

833 Beiträge
 
Private Nachricht senden an BabyTeffan Freundesliste
5. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 11:21 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 4
 
Auf dem unteren Bild sieht man diese Sicherung am Gürtel schon, genauso wie ein weiteres schwarzes Seil, beides ist auf dem oberen Bild nicht drauf.

War dieses schwarze Seil früher eventuell genau für solche "auspendel"-Situationen da?

Gruß

Stefan


Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

DB Der Birki
Christian Birkmann
Mitglied seit 18-Jul-02
1556.1 Beiträge
 
eMail senden DB%20Der%20Birki Private Nachricht senden an DB%20Der%20Birki User ProfilFreundesliste
6. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 13:19 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 5
 
Vorab auch von mir die besten Genesungswünsche an die Mitarbeiterin - und auch mein Mitgefühl an die Mitarbeiter, die den Vorfall miterleben mussten.

> War dieses schwarze Seil früher eventuell genau für solche "auspendel"-Situationen da?

IIRC ja, aber es wurde auch benutzt, um die Fahrt zu bremsen. IIRC.

So aus der Ferne ist es natürlich schwer, auf die Unfallursache zu kommen. Eigentlich müsste doch die Handschlaufe das Gewicht der Person tragen können - wozu sonst die Handschlaufe?

(!) Spekulation: Entweder war die Handschlaufe nicht ausreichend, es ist auf ausreichende Sicherheitsvorkehrungen (aus welchem Grund auch immer) in dem Moment verzichtet worden, oder die Mitarbeiterin hat sich vielleicht auch zu früh fallen lassen.
Letzteres ist vielleicht durch einen Kommunikationsfehler geschehen, in der irrigen Annahme, es seien schon genug Polster aufgebaut?

Was mich aber bei Betrachten des Videos wundert, ist, dass auf mich die Sache mit den Polstern sehr improvisiert wirkt. Gab es für diesen Fall keine einstudierte / vorgesehene Rettungsmaßnahme?

Grüße,
DB - Der Birki

--

Atheismus - schlafen Sie sonntags aus!

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

batida2000
Mitglied seit 9-Apr-02
27 Beiträge
 
eMail senden batida2000 Private Nachricht senden an batida2000 Freundesliste
7. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 14:11 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 6
 
Letzte Bearbeitung am 17-Jul-11 um 14:22 Uhr ()
Letzte Bearbeitung am 17-Jul-11 um 14:22 Uhr ()
Letzte Bearbeitung am 17-Jul-11 um 14:12 Uhr ()
Alo, ich war gestern in der Show und bin heilfroh, dass es "nur ein Armbruch" ist
(Info von Radio Emscher-Lippe:
http://www.radioemscherlippe.de/Lokalnachrichten.2209+M5dcc979d0a6.0.html?&no_cache=1&sword_list<0>=moviepark

Also, meine Beobachtung: Die Stuntfrau hing einige Minuten in der Mitte des Seils und konnte sich schlichtweg irgendwann nicht mehr halten. Der Schlitten war gesichert an dem zweiten waagerechten Seil. Diese Sicherung sichert aber nur den Fall, dass das Tragseil auf dem der Schlitten läuft nicht hält.
Die Handschlaufe war (soweit ich sehen konnte) angelegt. Aber es hat ordentlich geregnet und ich könnte mir vorstellen, dass man da dann auch irgendwann rausrutscht...

Obwohl das Stuntteam sichtlich geschockt war, hat einer der Stuntleute geistesgegenwärtig die "Fenster"-Elemente unter den Hängepunkt geworfen. Das hat sicherlich schlimmeres verhindert.

Es war zunächst nicht ganz ersichtlich, ob das "in der Mitte Hängenbleiben" zur Show gehörte oder nicht. Wir waren das erste mal seit 4 Jahren wieder im Park und es waren ja viele Elemente zwischen "gespielt" und "echt".

Wie gesagt, riesiges Glück im Unglück.

Batida

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

BabyTeffan

833 Beiträge
 
Private Nachricht senden an BabyTeffan Freundesliste
8. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 18:42 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 6
 
>Eigentlich müsste doch die Handschlaufe das Gewicht der Person tragen können -
>wozu sonst die Handschlaufe?

Die Sorge mache ich mir nicht, die Handschlaufe wird das vom Gewicht her schon packen.
Man stelle sich aber mal vor man müsste sich selbst, also sein ganzes Gewicht in Bus oder Bahn an so einer Schlaufe mit einer Hand halten - von alleine tut die Schlaufe das nicht, da muss man sich schon aktiv dran festkrallen. Und das kann man kaum lange.

Scheinbar gab es früher zwei Möglichkeiten, mit denen man auf so einen Fall hätte reagieren können ("Rumhängen" am Stahlseil am Gürtel und Zurückziehen am schwarzen dicken Seil), beide sind scheinbar nicht mehr da. Diese Beiden Sicherungen hätten diesen Unglücksfall imho vermutlich vermieden und dem Park diese Schlagzeile erspart.

(!) Auch reine Spekulation: Möglicherweise hat man den Status Quo der beiden Sicherungen zu Lasten der Sicherheit aufgegeben. Sicherlich hat man gut reagiert in dem man Schnell für eine - wenn auch geringe - Polsterung gesorgt hat.


Gruß

Stefan


Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

DB Der Birki
Christian Birkmann
Mitglied seit 18-Jul-02
1556.1 Beiträge
 
eMail senden DB%20Der%20Birki Private Nachricht senden an DB%20Der%20Birki User ProfilFreundesliste
9. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 19:10 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 8
 
>Die Sorge mache ich mir nicht, die Handschlaufe wird das vom Gewicht her schon packen.
>Man stelle sich aber mal vor man müsste sich selbst, also sein ganzes Gewicht in Bus
>oder Bahn an so einer Schlaufe mit einer Hand halten - von alleine tut die Schlaufe das
>nicht, da muss man sich schon aktiv dran festkrallen. Und das kann man kaum lange.

Und genau deswegen werden doch solche Sicherungsschlaufen mit einem Ring oder ähnlichem so weit verengt, dass man da nicht (so schnell) rausrutschen kann - also halt nicht so offen, wie in Bus und Bahn. Sieht man ja auch bei Artistiknummern in Shows. Kennt sich hier damit jemand richtig aus?

Grüße,
DB - Der Birki

--

Atheismus - schlafen Sie sonntags aus!

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Bimbino
Mitglied seit 3-Nov-10
249 Beiträge
 
eMail senden Bimbino Private Nachricht senden an Bimbino Freundesliste ICQ
10. RE: OL-RE: Bottrop: Betriebsunfall mit schwerverletzter Person
17-Jul-11, 20:31 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 9
 

>Kennt sich hier damit jemand richtig aus?


Ersteinmal, mein Beileid an sie.


Meines Erachtens ein trauriger Unfall, vielleicht auch ein vermeidbarer, aber grundsätzlich liegt soetwas in der Eigenverantwortung der Stuntleute.

Ich zitiere da mal aus Dieter Schliermanns´s Buch "Bühnentechnik, Beleuchtung, Grundlagen und Richtlinien", wo eigentlich immer alles sehr gut zusammen gefasst ist.

Die BGV C1 sieht vor:

"Der Auf- und Abbau von Geräten und Einrichten für artistische Darstellungen darf nur von den Artisten selbst oder ihrer Beauftragung vorgenommen werden. Vor jeder Benutzung haben sich die Artisten selbst vom sicheren Zustand der Geräte und Einrichtungen zu überzeugen."
§21

(Von mir)Auch in der BGV C1 steht:
Durchführungsanweisung zu § 21:

Zu den Artisten zählen z. B. Sensationsdarsteller (Stuntmen).
Siehe auch UVV „Schausteller- und Zirkusunternehmen“ (VBG 72).


In der BGI 810-5 Kap.6 steht weiter:
->10m Höhe: Sicherung der Artisten
-bei allen fliegenden Luftnummern: Netze
-geeignete Rettungsmittel und Rettungskräfte müssen zur Verfügung stehen
-bei komplexen Darstellungen ggf. Stuntkoordinator
(siehe auch BGV C2 Zirkus und Schausteller)

(Von mir)(Das steht auch so mehr oder weniger in der VBG 72)


In erster Linie ist es also ihre Verantwortung das sie es so gemacht hat. Aber trotzdem verwunderlich das Punkt 3 anscheint nicht erfüllt wurde, auf eine andere Art und Weiße.

Auch denke ich, wäre wesentlich mehr passiert, als beide Arme zu brechen, wenn sie nicht das wissen vom richtigen Fallen gehabt hätte.

Freizeitpark? Da bin ich
dabei.

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Coaster und Parks


 
Mitglied seit 16-Mar-10
1328 Beiträge
 
eMail senden Coaster%20und%20Parks Private Nachricht senden an Coaster%20und%20Parks Freundesliste
11. Sicherung am Gürtel
18-Jul-11, 01:00 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 4
 
Also ich habe die Show dieses Jahr schon mehr als einmal gesehen und die "Sicherung am Gürtel" wurde dabei bei keinen mal benutzt. Auch kann ich mich nicht erinnern das sie letztes Jahr benutzt worden ist.

Als Zuschauer macht man sich dazu nicht groß Gedanken. Aber jetzt, im Hinblick auf das Unglück, ist dort doch ein wichtiger Sicherheitsaspekt weggefallen, weswegen auch immer das so gemacht wurde.

Von mir auch die Besten Genesungswünsche an die Darstellerin.

Gruß
Frank

Cedar Point Rocks

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Toby
Mitglied seit 25-Mar-04
637 Beiträge
 
eMail senden Toby Private Nachricht senden an Toby Freundesliste
12. RE: Sicherung am Gürtel
18-Jul-11, 18:07 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 11
 
Doch, ich glaube bei dem alten Stunt-Team (keine Ahnung bis zu welchen Jahr, war die letzten beiden nicht dort) wurde afaik der Gürtel eingehakt. Ich meine, das wurde sogar in der Show thematisiert (so von wegen, dass sie keine Angst haben müsse, da sie ja gut gesichert sei).
Seit diesem Jahr wird die Stunt-Show ja wohl von einer anderen Firma durchgeführt, die vermutlich ihre eigenen Sicherheits-Routinen hat.
Möglicherweise liegt es auch in der Verantwortung der Stuntleuten selbst, wie sie sich sichern. Im Zirkus kann man ja auch beobachten, dass oft bei ähnlichen Nummern völlig unterschiedliche Sicherungs-Systeme zum Einsatz kommen (Sicherungsseil, Fangnetz etc.).

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Toby
Mitglied seit 25-Mar-04
637 Beiträge
 
eMail senden Toby Private Nachricht senden an Toby Freundesliste
13. Untersuchungsergebnis des TÜV, Stuntshow wieder ab Donnerstag
18-Jul-11, 18:53 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Quote
Ab Donnerstag wird die Stunt Show wieder stattfinden. Untersuchungen haben ergeben, dass die zur Sicherung der Stuntleute angebrachte Handschlaufe keine Mängel aufweist. Der TÜV Nord konnte feststellen, dass der Rollschlitten („flying fox“) durch ein Sicherungskabel, das sich verhakt hatte, gestoppt wurde.

Quelle: www.facebook.com/MovieParkGermany

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Moviemaniac79

375 Beiträge
 
eMail senden Moviemaniac79 Private Nachricht senden an Moviemaniac79 Freundesliste AOL IM ICQ
14. Sicherheitsseil hatte sich verhakt
18-Jul-11, 21:20 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 13
 

http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/kirchhellen/Sicherheitsseil-hatte-sich-verhakt-id4886206.html

------------------------------------------------------

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

smuflow
Mitglied seit 31-Mai-05
1004 Beiträge
 
eMail senden smuflow Private Nachricht senden an smuflow Freundesliste
15. Nervenstarke Stunt-Frau will in der Reha singen
20-Jul-11, 06:55 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Ein Arm ist eingegipst, aus dem anderen ragt ein Metallgestell. Aber auch die Schürfwunden im Gesicht stören Haike B. (28) nicht. Ihre Augen strahlen...

Sie sagt: „Ich habe einen 12-Meter-Sturz überlebt. Was will ich mehr?“ Die Stuntfrau verunglückte bei einer Show im Moviepark. Mutter Birgit B. (54) saß im Publikum, als das Drama passierte.

Auf halber Strecke stoppte die Seilrutsche („flying fox“), an der ihre Tochter hing.

Die TÜV-Prüfung ergab: Ein Sicherungskabel hatte sich verhakt.
Geistesgegenwärtig legte ein Kollege Kissen aus – Sekunden später stürzte die Stuntfrau ab. Die Mutter: „Er ist Haikes Lebensretter. Ich rannte sofort runter, fand sie bewusstlos in einer Blutlache.“

Im Krankenhaus Erleichterung, die Kopfverletzung stellte sich als Platzwunde raus. Schlimmer steht es um die Arme der gelernten Musical-Darstellerin (Trümmerbruch im Handgelenk). Die Reha-Zeit will Haike für ihre große Leidenschaft nutzen.

Als Sängerin „Marlaine“ schreibt und singt sie eigene Songs („Wir lieben Männer“, „Sommer so vermisst“). „Jetzt stürze ich mich in die Musik, zum Singen brauche ich keine starken Arme“, lacht sie tapfer.

Quelle (inkl. Bild): http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/stunt-frau-will-in-reha-singen-18943278.bild.html

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

MarcelR

 
Private Nachricht senden an MarcelR Freundesliste
16. RE: Nervenstarke Stunt-Frau will in der Reha singen
20-Jul-11, 09:41 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 15
 
>Ein Arm ist eingegipst, aus dem anderen ragt ein Metallgestell. Aber auch die
>Schürfwunden im Gesicht stören Haike B. (28) nicht.

>Ich rannte sofort runter, fand sie
>bewusstlos in einer Blutlache.“

Und morgen lesen wir in BLÖD: Sexy Stuntfrau - Schicksal einer Bluterin

_________________________________________________
Gruß Marcel
Leenio.de | Todbringende Dildos im Umlauf?!

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Coaster und Parks


 
Mitglied seit 16-Mar-10
1328 Beiträge
 
eMail senden Coaster%20und%20Parks Private Nachricht senden an Coaster%20und%20Parks Freundesliste
17. Stunt Show weiterhin mit Seilrutsche
24-Jul-11, 01:17 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Da bisher hier noch nichts dazu geschrieben wurde, hier meine Eindrücke zur Show vom Samstag:

Die Show läuft so wie immer. Der Stunt mit der Seilrutsche ist dabei auch genauso wie man es schon vor den Unfall kannte.
Einzige Änderung: man hat die alte Handschlaufe gegen zwei neue Ausgetauscht. Somit sind jetzt beide Hände der Stuntfrau gesichert.

Hierzu auch ein paar Handyfotos:

Gruß
Frank

Cedar Point Rocks

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben


Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag

(c) Freizeitparkweb.de (Alexander Jeschke)
Für alle Beiträge sind die jeweiligen Autoren selbst verantwortlich.
Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen aus dem Impressum