Freizeitparkweb - Das Freizeitpark Forum

Titel: "Lego Afterburner"     Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Druckversion    
Foren-Gruppen Modellbau Beitrag Nr. 663
Beitrag Nr. 663
Nobody


 

788 Beiträge
 
eMail senden Nobody Private Nachricht senden an Nobody Freundesliste AOL IM ICQ
Lego Afterburner
05-Aug-13, 23:05 Uhr ()
Hallo,
hab schon seit ewig nicht mehr hier gepostet, ab und zu trotzdem mal rumgelurkt und ein paar threads gelesen.

Nun, seit Januar letzten Jahres habe arbeite ich in der Freizeit an einem Lego Kirmes Fahrgeschaeft. Soll eine Mischung aus Enterprise und Allround sein/werden.


Habe damals als Kind immer eine art Twister gebaut mit Lego, wenn mein Bruder und ich Kirmes gespielt haben. Allerdings waren meine Finanziellen moeglichkeiten sehr limitiert,genauso wie Lego Technic damals. Nicht zu sprechen vom Technischem verstaendniss.

Also meine Mutter hat mir ein Flugzeug set von Lego geschenkt Weihnachten 2011 und ich habe wieder Blut geleckt. Habe mir dann 6 grosse Lego Technic sets gekauft um mich mit den vielen Veranderungen vertraut zu machen.

Und habe dann angefangen zu bauen. Naja, ist schon recht lang in der Entwicklung. Arbeite vollzeitig und Studiere auch noch. Da bleibt nicht mehr viel Zeit, nicht zu sprechen von den Problemen die ich immer wieder ueberwinden musste (Gewicht des Gondelkranz). Meistens war es 2 Schritte vor und dann einer zurueck..manchmal sogar vier.

Soweit so gut, nun hier die Bilder.


Das erste mal wo ich das Gefaehrt halbwegs zusammen gebaut hatte.
Die Zugmaschine ist ein umgebauter Lego Abschleppwagen.

Diese Version hatte noch zwei Hebestempel.


Ganze Ansicht des Haengers. Fuer Motoren und spaetere LEDs habe ich schleifkontakte aus China gekauft. Bieten 24 Verbindungen. Dies is noch die schwere version des Gondelkranz.

Von oben,mit abgespeckten Kranz.

Leider war der Kranz zu schwer als ich weitere Struktur elemente und den aeusseren Ring gebaut habe. Musste das ganze von 2 auf 4 Stempeln verbreitern.

Fertiger Kranz ,erhebt mit 4 Stempeln.

Als nachested hab ich angefangen die Gondeln zu bauen. Das Geschaeft soll Afterburner heissen und Jet Thematisiert sein. Das sollte sich auch in den Gondeln reflektieren.

Der Prototyp (hier teileweise zusammengebaut) war zu gross, schwer und sah nicht gerade prickelnd aus.

Die verbesserte Version gefiel mir so gut,das ich beschlossen hab 16 anstatt 8 an den Kranz zu haengen.

Das ahtte zur Folge das das Gewicht wieder mal zu hoch war.
Konsequenz, verbreitern auf 6 Stempeln.

Hinteres Getriebe.

Kettenreaktion. Verbreitere die untere Struktur, muss der Rest auch folgen. Hier der verbreiterte Hebearm.

Unterer Hebearm installiert. Zu sehen ist auch das vordere Getriebe und die 4 Motoren und Teile der 4 Antriebswellen.

Ohne Hebearm. Zeigt schoen die Antriebswellen.


Da nun die oberen Teile alle breiter waren hat sich das Negativ auf die Sabilitaet des Haengerparts ausgewirkt. Habe den dann auch verbreitert.

Das problem war nun der Drehkranz zwischen dem Haenger und dem Rest des Karussels.
Wenn das Geshaft hochgefahren wurde, verlagertesich das gesamte Gewicht des Kranzes von der Mitte zum aeusseren teil. Dies hat leider den Mittel Teil so runtergedrueckt das der auf der Haenger auflag. Habe versuch Gegengewichte auf die andere Seite zu installieren (ca 5KG waren noetig), das hat leider nur zu mehr instabilitaet,diesmal in alle Richtungen, gefuehrt.

Habe dann versucht vier Rader am unteren Teil des Mittelstuecks anzubringen und eine art Platform auf dem Haenger aufzuliegen. So das der kleine Plastik Drehkranz nicht das ganze Gewicht im center halten mussten.
Mir gefiel diese Loesung optisch nicht, weil es nicht realistisch war.
Und es hat auch nicht richtig funkttionert. Ich nehme an die Rader haben zu fiel Reibung erzeugt fuer die zwei Motoren in der Haenger Sektion.
Irgendwie war ich froh darueber.

Wochen spaeter habe ich eine Online Firma gefunden, die custom designte Teile erstellte.
Man kann deren CAD programm fuer lau runterladen und sich austoben. Also hab ich angefangen mit dem vermessen des Drehkranzes.

Leider ist das programm sehr anfaellig. Abstuerze passieren recht oft.Ausserdem sind die Funkltionen begrenzt und viele Funktionen werden nicht erklaert.Es gibt zzwar viele Tutorial Videos, aber die sind meistens fuer Simple Dinge wie ein Winkelstueck etc.

Also ich sitze da jetzt shcon seit einem Monat dran...natuerlich nicht am Stueck, wenn ich Lust habe tueddel ich damit immer etwas rum. Eine andere sAche ist, das man die Lego stuecke einfgach zusammenschnappen kann. Metall schnappt leider nicht zusammen .
Im moment modifieziere ich die Teile um dieses Problem zu beheben.

Ein paar Bilder von meinem "Fortschritt".

Hab auch noch ein paar Videos.
Sind noch von der 4 Stempel version.

Gondelkranz dreht sich Horizontal.
http://s95.photobucket.com/user/turricanSC/media/Lego%20ride/MVI_2943.mp4.html


Gondelkranz dreht sich im hochgefahrenen Zustand.
http://s95.photobucket.com/user/turricanSC/media/Lego%20ride/MVI_2946.mp4.html

Drehung der Gesamten Einheit.
http://s95.photobucket.com/user/turricanSC/media/Lego%20ride/MVI_2944.mp4.html

Erhebung de Geraets. Man kann sehr gut sehen wie viel Gewicht auf den Teilen liegt. Vieles biegt sich. Das wackeln habe ich in den Griff bekommen, nachdem ich ein paar Antriebswellen mit einem Dremel gekuerzt habe. Das biegen des unteren Rahnem(graue Quadrat reihe)habe ich auch gefixed,durch eine zweite Reihe.
http://s95.photobucket.com/user/turricanSC/media/Lego%20ride/MVI_2945.mp4.html

Antriebswellen und vorderes und hinteres Getriebe.
http://s95.photobucket.com/user/turricanSC/media/Lego%20ride/MVI_2954.mp4.html

Wenn ich irgendwann mal das Problem mit dem Drehkranz geloest habe, werde ich updates posten.

Ausserdem sorry fuer mein Deutsch und die (wahrscheinlich) vielen Rechschreibfehler. Schreibe kaum noch in Deutsch.


>- Nobody -<


Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben

Shrek

667 Beiträge
 
eMail senden Shrek Private Nachricht senden an Shrek Freundesliste
1. RE: Lego Afterburner
08-Okt-13, 09:07 Uhr ()
Als Antwort auf Beitrag Nr. 0
 
Nettes Projekt, wobei Lego jetzt nicht so mein Fall ist.

Mich würde speziell der verwendete Schleifring interessieren! Hersteller, Technsche Daten etc.


Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich recht ungeniert

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben


Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag

(c) Freizeitparkweb.de (Alexander Jeschke)
Für alle Beiträge sind die jeweiligen Autoren selbst verantwortlich.
Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen aus dem Impressum