Freizeitparkweb - Das Freizeitpark Forum

Titel: "CVC Capital kauft Mehrheitsanteile an Stage Entertainment"     Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag
Druckversion    
Foren-Gruppen Kino, Circus, Varieté & Musicals Beitrag Nr. 586
Beitrag Nr. 586
ALeXX

2339 Beiträge
 
eMail senden ALeXX Private Nachricht senden an ALeXX Freundesliste
CVC Capital kauft Mehrheitsanteile an Stage Entertainment
22-Jun-15, 16:05 Uhr ()
Joop van den Ende verkauft Mehrheitsanteile von Stage Entertainment

CVC Capital Partners erwerben 60% der Anteile des von Joop van den Ende gegründeten internationalen Theaterunternehmens

Hamburg, 19.06.2015
Seit Gründung vor 17 Jahren hat sich Stage Entertainment zu einem Marktführer in der Musicalwelt mit mehr als 10 Milionen Besuchern pro Jahr entwickelt. Joop van den Ende ist nun 73 Jahre alt und möchte den Fortbestand und den weiteren Erfolg des internationalen Musical-Unternehmens sicherstellen, für das er sich, gemeinsam mit seiner Ehefrau Janine, von Beginn an mit hohem persönlichen Engagement eingesetzt hat. Unabhängige Untersuchungen belegen vielversprechende Wachstumsmöglichkeiten im weltweiten Live Entertainment Markt und insbesondere für Musicals in verschiedenen Ländern Kontinentaleuropas, England und Nordamerika, aber auch in neuen Märkten wie Asien und Südamerika. Die Partnerschaft mit CVC Capital Partners soll einen wichtigen Beitrag zum weiteren Wachstum des Unternehmens liefern.

Joop van den Ende: “Meine Leidenschaft für Theater und insbesondere für das Musical ist nach wie vor groß, doch angesichts meines Alters muss ich realistisch sein, und ich möchte das von mir geplante Wachstum nicht allein realisieren. Ich bleibe Stage Entertainment in den kommenden Jahren persönlich und als Anteilseigner eng verbunden. In meiner Funktion als Co-Chairman des Aufsichtsrats, der die Spielplangestaltung, die Entwicklung neuer Titel und die Strategie des Unternehmens verantwortet, werde ich mich auf die kreative Entwicklung eigener neuer Titel für nationale und internationale Märkte fokussieren.”

“Ich bin sicher, dass die Vereinbarung mit CVC Capital Partners das Erreichen der Ziele für Stage Entertainment in den kommenden Jahren ermöglicht, sowohl kreativ als auch finanziell. Unser aktuelles Geschäftsmodell basiert auf dem Betrieb von erstklassigen Theatern und auf der ausgezeichneten langjährigen Zusammenarbeit mit den wichtigsten internationalen Produzenten qualitativ hochwertiger Musicals. Dieses Modell können wir in Märkten in Europa, Südamerika und Asien ausweiten. Stage Entertainment ist in der Lage, eine noch größere Rolle als internationaler Musicalproduzent und Theaterbetreiber zu spielen. Das Unternehmen hat seine erste Wachstumsphase organisch und ohne große Übernahmen realisiert. Mit unserem neuen Anteilseigner sind nun deutlich größere Schritte möglich. In den kommenden fünf Jahren können wir von heute zehn Millionen Besuchern pro Jahr auf dann 20 Millionen jährlich wachsen.”

CVC Capital Partners ist eine der größten Private Equity Firmen der Welt und seit den frühen 1990er Jahren im niederländischen Markt aktiv. Dort besteht ein aktuelles Investment z. B. bei Raet (Software und Dienstleistungen). CVC Capital Partners verfügt als Investor zudem über umfassende Erfahrung mit Investionen an der Seite von Unternehmern, wie z. B. VolkerWessels (Familie Wessels), Pilot (Familie Haslam) und Virgin Active (Richard Branson). Auch in der Entertainment-Branche hat CVC Capital Partners Erfahrung durch Investments u. a. bei Merlin (Themenparks) und der Formel 1 (zusammen mit Bernie Ecclestone). Die Investition von CVC Capital Partners stärkt die ambitionierten Wachstumspläne und die Marktposition von Stage Entertainment. Mit ihrem breiten Netzwerk und ihrer Erfahrung ist CVC Capital Partners der richtige Partner für die nächste Stage Entertainment Wachstumsphase. Die Vereinbarung sieht vor, dass Joop van den Ende 40 % der Anteile an Stage Entertainment behält.

Ivo Lurvink, Partner bei CVC Capital Partners: “Wir sehen das generelle Wachstumspotenzial im Live Entertainment und sind beeindruckt von der starken Position und der Bedeutung von Stage Entertainment im Musicalmarkt. Mit seinen Musicalproduktionen erreicht das Unternehmen ein Millionenpublikum, das nach unserer Prognose in den kommenden Jahren noch stark wachsen wird, vor allem durch Ausweitung der Aktivitäten in neuen Märkten. Wir verfügen über die Expertise und die Mittel, Stage Entertainment bei der Realisierung dieses Wachstums zu unterstützen – unter Beibehalt der einzigartigen und hoch produktiven Stage Entertainment Kultur, die Joop van den Ende mit so großer Sorgfalt und klarer Vision aufgebaut und gepflegt hat.”

Peter O’Keeffe, CEO Stage Entertainment: ‘Wir sind in den vergangenen Jahren enorm gewachsen und haben das Unternehmen weiter professionalisiert. Es ist also ‘business as usual’, wenn wir jetzt fortsetzen, worin wir gut sind – dem Betrieb von Theatern und der Produktion und Vermarktung von Musicals. Gleichzeitig gibt uns die Investition von CVC Capital Partners die Möglichkeit, unsere internationale Position weiter auszubauen. Dies ist eine großartige Aufgabe und Chance für alle Stage Entertainment Mitarbeiter.”

Die Transaktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen sein. ABN AMRO (Lodewijk Sodderland) und ING (Robert Specken) haben Joop van den Ende bei der Transaktion finanziell und De Brauw Blackstone Westbroek (Arne Grimme) juristisch beraten. Zusätzlich haben KPMG und PWC bei einigen spezifischen Aspekten beraten. CVC Capital Partners wurde von Quore Capital, KPMG, Clifford Chance, Deloitte, OC&C, Ronald van Wechem und Reinout Oerlemans beraten. Zum Deal Team von Joop van den Ende gehörten Alexandra Schaapveld, Peter Prein und Fleur Mooren-Bastide.

Quelle: Stage Entertainment / Presse

Moderatoren benachrichtigen Druck-Version | Bearbeiten | Antworten | Mit Zitat antworten | nach oben


Foren-Gruppen | Beiträge | Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag

(c) Freizeitparkweb.de (Alexander Jeschke)
Für alle Beiträge sind die jeweiligen Autoren selbst verantwortlich.
Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen aus dem Impressum